Liensberger erneut beste Österreicherin

Liensberger
GEPA

Beim zweiten Slalom im finnischen Levi zeigten die ÖSV-Ladies eine mannschaftlich gute Leistung. Gleich drei Österreicherinnen fuhren in die Top-10. Katharina Liensberger wurde als Beste Achte, direkt dahinter belegten Katharina Truppe und Katharina Huber die Ränge neun und zehn. Das Podium blieb zum Vortag unverändert: Vlhova (SVK) vor Shiffrin (USA) und Dürr (GER). 

Trotz guter Läufe konnten die ÖSV-Damen auch im zweiten Slalomrennen der Saison nicht um die Spitzenplätze mitmischen. Katharina Liensberger, die nach dem ersten Durchgang auf Rang zehn lag, konnte sich in der Entscheidung noch um zwei Plätze verbessern und wurde im Endklassement Achte.

„Es waren ein paar Fehler dabei und ich weiß, dass ich noch viel zu tun habe. Ich habe versucht mehr auf Zug zu kommen und den Ski gehen zu lassen, teilweise hat es sich schon besser angefühlt, aber es war noch nicht konstant genug.“

Katharina Liensberger

Truppe
GEPA

Zweitbeste Österreicherin wurde Katharina Truppe, die sich mit der viertbesten Laufzeit im zweiten Durchgang noch vom 15 auf den neunten Platz verbessern konnte. Die Kärntnerin fuhr damit auch heute wieder in die Top-10, nachdem sie bereits gestern Neunte wurde.

„Ich bin froh, dass es bergaufgeht und das heutige Ergebnis nehme ich gerne mit. Natürlich haben wir uns mannschaftlich mehr ausgerechnet, aber ich bin mir sicher, dass wir noch zuschlagen werden, die Saison ist noch lange.“

Katharina Truppe

Huber
GEPA

Nach dem ersten Durchgang lag Katharina Huber als Achte auf aussichtsreichster Position für den finalen Lauf. Der Niederösterreicherin passierte jedoch im Steilhang ein schwerer Fehler, welcher ihr am Ende eine noch bessere Platzierung kostete. Die 26-Jährige belegte dennoch den guten zehnten Rang und fuhr damit zum vierten Mal in ihrere Karriere in die Top-10.

„Ich kann mir heute Nichts vorwerfen. Im zweiten Durchgang war meine Devise volle Attacke und da können Fehler natürlich passieren. Grundsätzlich passt mein Schwung ganz gut und das gilt es jetzt für Killington mitzunehmen.“

Katharina Huber

Ergebnis

Für das ÖSV-Damenteam geht es im Weltcup in Übersee weiter. Kommendes Wochenende stehen in Killington (USA) ein Riesentorlauf sowie ein Slalom auf dem Programm, ehe es zum Speedauftakt nach Lake Louise (CAN) weitergeht.

Weitere Meldungen