Lisa Hauser erneut auf dem Podest

Hauser_GEPA
Foto: GEPA Lisa Hauser lief in Oberhof erneut auf Rang drei.

Nach dem historischen dritten Platz gestern im Sprint, lieferte Lisa Hauser auch in der heutigen Verfolgung in Oberhof eine sensationelle Leistung ab. Die Tirolerin hielt sich das gesamte Rennen an der Spitze des Feldes, musste am Ende nur einmal in die Strafrunde und belegte mit 43 Sekunden Rückstand erneut den hervorragenden dritten Platz. Damit bestätigte die 27-Jährige ihre großartige Form und steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere in einem Einzel-Weltcuprennen auf dem Podest.

"Es ist echt cool, wieder Dritte zu werden – besser kann es eigentlich nicht gehen." Lisa Hauser

Den Sieg sicherte sich mit Tiril Eckhoff erneut eine Norwegerin. Die Sprintsiegerin von gestern setzte sich nach zwei Fehlern am Schießstand am Ende in einem extrem spannenden Rennen erst auf der Zielgeraden gegen ihre fehlerlos gebliebene Landsfrau Marte Olsbu Roeiseland durch.

Dunja Zdouc belegte nach drei Schießfehlern am Ende den 26. Platz und sammelte damit erneut Weltcuppunkte.

Ergebnis Verfolgung Damen

Trio_Hauser
Foto: GEPAAls strahlende Dritte durfte sich Lisa Hauser über ihren zweiten Einzel-Podestplatz freuen.

Lisa Hauser (Dritte): „Nach dem gestrigen Podium habe ich mir nicht erträumen lassen, dass ich heute nochmal auf das Stockerl komme. Jetzt bin ich wieder Dritte, das ist echt genial. Ich habe zwar den letzten Schuss verfehlt und wäre sonst vielleicht mit den anderen beiden Mädels auf die Schlussrunde gegangen. Aber dem trauere ich überhaupt nicht nach, denn es ist einfach gewaltig, wenn man in der Verfolgung wieder auf das Stockerl laufen kann. Wenn man so weit vorne startet, ist es viel leichter, dass man zurückfällt. Es ist echt cool, wieder Dritte zu werden – besser kann es eigentlich nicht gehen.“

Komatz in der Verfolgung auf Rang 23

Bei den Herren bleibt Oberhof weiter fest in norwegischer Hand. Sturla Holm Laegreid, der Dritte des gestrigen Sprints, sicherte sich mit zwei Fehlern am Schießstand den Sieg in der Verfolgung. 15,6 Sekunden dahinter belegte sein Landsmann Johannes Dale mit ebenfalls zwei Schießfehlern Rang zwei. Dritter wurde mit Tarjei Boe ein weiterer Norweger. Damit feierten die Skandinavier den zweiten Dreifachsieg in Folge.

Bester Österreicher war wie gestern David Komatz. Der Steirer musste zweimal in die Strafrunde und beendete die Verfolgung auf Rang 23. Knapp dahinter landete Simon Eder mit ebenfalls zwei Schießfehlern auf Rang 25. Felix Leitner holte als 38. noch Weltcuppunkte.

Komatz
Foto: EXPADavid Komatz war in Oberhof erneut bester Österreicher.
Weiteres Wettkampfprogramm Oberhof Weltcup 5:

Sonntag, 10.01.2021, 4x6 km Mixed-Staffel (D+H), 11.30 Uhr

Sonntag, 10.01.2021 Single Mixed-Staffel (D+H), 14.40 Uhr

Weitere Meldungen