Lisa Hauser erneut in den Top-15

Hauser
Foto: EXPA Lisa Hauser wurde starke Zwölfte.

Die Verfolgung der Damen in Hochfilzen endete mit einem weiteren norwegischen Sieg. Tiril Eckhoff, die Siegerin des Sprints, leistete sich nur einen Fehler am Schießplatz und setzte sich am Ende mit 22,5 Sekunden Vorsprung gegen die Schwedin Hanna Oeberg durch. Den dritten Platz belegte deren Schwester Elvira Oeberg (SWE).

Beste Österreicherin war einmal mehr Lisa Hauser. Die Tirolerin musste insgesamt dreimal in die Strafrunde und verpasste als Zwölfte nur knapp die Top-Ten. Julia Schwaiger, die als 52. in das Rennen gestartet war, zeigte eine beherzte Aufholjagd und belegte am Ende mit nur einem Fehler am Schießstand Rang 24. Mit Dunja Zdouc auf Platz 31 konnte sich eine weitere ÖSV-Athletin in den Weltcup-Punkterängen platzieren. Katharina Innerhofer belegte Rang 49.

Schwaiger
Foto: EXPAJulia Schwaiger zeigte eine beherzte Aufholjagd.

Lisa Hauser (Platz 12): „Zurzeit bekomme ich am Schießstand einfach nicht das hin, was ich eigentlich kann. Das ist sehr schade, denn ich vergebe mir damit viele gute Ergebnisse, weil es auf der Loipe richtig gut funktionieren würde. Ich glaube mir fehlt diese gewisse Sicherheit, die ich in den letzten Jahren immer gehabt habe. Sicher ist der zwölfte Platz ein gutes Ergebnis und ich bin auch wirklich sehr happy darüber. Aber wenn man sieht, dass einfach noch viel mehr drinnen wäre, dann muss ich mich auch ein bisschen darüber ärgern.“

Julia Schwaiger (Platz 24): „Das war heute wirklich ein versöhnlicher Abschluss und jetzt kann es gerne in die Weihnachtspause gehen. Ich wusste, dass wenn man so weit hinten startet und noch Punkte holen will, dann muss man am Schießplatz gut durchkommen und bis auf das letzte Schießen ist mir das heute richtig gut geglückt.“

Wettkampfprogramm Hochfilzen - Weltcup 4:

Sonntag, 20.12.2020, Massenstart Herren, 12.00 Uhr

Sonntag, 20.12.2020, Massenstart Damen, 14.25 Uhr

Weitere Meldungen