Martin Fritz und Annalena Slamik verpassen in Oberhof Podest

FB-OESV-DERGANC-210829-IMG_4907
ÖSV/Derganc Martin Fritz holte auf den letzten Metern noch Teamkollege Lukas Greiderer ein: Platz 4

In den heutigen Sommer-Grand-Prix Bewerben von Oberhof (GER) schrammten die ÖSV-Sportler knapp am Podest vorbei.

Martin Fritz wird beim deutschen Doppelsieg von Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger Vierter. Als Dritter aufs Podest schaffte es der Sieger von gestern, Ilkka Herola (FIN). Genauso wie Martin Fritz landete Annalena Slamik bei den Damen auf Platz vier. Slamik musste der Siegerin Gyda Westvold Hansen (NOR) sowie Ena Volavsek (SLO) und Annika Sieff (ITA) im Rollerennen den Vortritt lassen.

Herren:
Bei den Herren hatten Mario Seidl und Lukas Greiderer nach dem Springen aus ÖSV-Sicht die aussichtsreichsten Positionen. Mit den Plätzen zwei und drei und mit 15 bzw. 18 Sekunden Rückstand gingen sie fast zeitgleich ins Rennen. Dahinter näherte sich eine Verfolgergruppe, in der sich neben den späteren Podest-Anwärtnern auch Martin Fritz befand. Nach dem Zusammenschluss konnten sich Rydzek, Geiger und Herola im Finish absetzen, die ÖSV-Equipe hatte dem hohen Tempo der drei nichts mehr entgegen zu setzen. Schlussendlich holten Martin Fritz, Lukas Greiderer und Mario Seidl die Plätze 4, 5 und 6. Mit drei Athleten in den Top 6 lieferte die ÖSV-Mannschaft eine starke Teamleistung ab.

Die weiteren ÖSV-Platzierungen der Herren:
14. Philipp Orter
16. Manuel Einkemmer
18. Thomas Jöbstl
19. Christian Deuschl
21. Lukas Klapfer

Martin Fritz: (4.) „Die Gesamtleistung heute war eigentlich ganz gut. Das Rennen war so brutal schnell, zum Schluss haben mir dann einfach die Körner gefehlt. Die anderen drei waren heute definitiv stärker als ich, vor allem im Schlusssprint sind alle irrsinnig schnell. Nichts desto trotz war das heute ein passables Resultat.“

Lukas Greiderer: (5.) „ Mit dem heutigen Wettkampf bin ich sehr zufrieden. Was mich allgemein sehr positiv stimmt ist meine Leistung auf der Schanze. Darauf liegt bei mir den Sommer über das Hauptaugenmerk. Läuferisch ist es heute auch schon klar bergauf gegangen, auch wenn noch einiges an Arbeit auf mich wartet. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Wettkämpfe.“

FB-OESV-DERGANC-210829-IMG_4777
ÖSV/Derganc
FB-OESV-DERGANC-210829-IMG_4703
ÖSV/DergancMit einem soliden Rennen zu Platz 4: Annalena Slamik

Damen:
Im Damenwettkampf übernahm Annalena Slamik zwischenzeitlich nach dem Springen die Führung. Ein Sprung auf 97,5 Meter, mit dem sie nur einen halben Meter hinter dem Sommer-Schanzenrekord der Damen blieb, bescherte ihr fünf Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Italienerin Annika Sieff. Im Rollerrennen musste Slamik dann den schnelleren Konkurrentinnen Gyda Westvold Hansen, Ena Volavsek und Annika Sieff den Vortritt lassen. Nichts desto trotz lief die junge Tirolerin ein solides Rennen und brachte souverän den vierten Gesamtrang ins Ziel. Lisa Hirner und Sigrun Kleinrath hatten heute im Kampf um die Spitzenplätze leider keine Chance, sie beendeten den Wettkampf auf den Plätzen 7 und 10.

Annalena Slamik: (4.) „Im Springen war bereits der Probedurchgang sehr gut, dementsprechend viel Selbstvertrauen hatte ich für den Wettkampf. Nach einem soliden Sprung ist mir auch das Rollerrennen richtig gut geglückt. Ich habe mir einen Platz in den Top sechs erhofft, jedoch nicht richtig einschätzen können, ob ich es schaffe oder nicht. Dass es dann der vierte Platz geworden ist, ist schon richtig cool.“

Die Mannschaften reisen morgen Montag weiter nach Oberwiesenthal (GER), wo am Mittwoch jeweils ein Einzelbewerb von der Normalschanze am Programm steht.

Zeitplan Oberwiesenthal:

Dienstag, 31.8.2021

15.30 Uhr: offizielles Sprungtraining Damen
16.30 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang Damen
18.00 Uhr: offizielles Sprungtraining Herren
20.00 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang Herren

Mittwoch 1.9.2021

8.30 Uhr: Probedurchgang Damen
9.00 Uhr: Wertungsdurchgang Damen
10.00 Uhr: Probedurchgang Herren
11.00 Uhr: Wertungsdurchgang Herren
15.30 Uhr: Start Skiroller Rennen Damen
16.30 Uhr: Start Skiroller Rennen Herren

Weitere Meldungen