Mit einem Sieg ins Neue Jahr

_DSC4422
Bild Bikeklinik: Sarah Dreier beendet das Jahr mit einem Sieg beim Gernkogel Vertical

Sarah Dreier beendet das Jahr mit einem Sieg beim Gernkogel Vertical in St. Johann im Pongau. Für die ÖSV-Skibergsteiger wartet, mit den Österreichsichen Meisterschaften und einem Weltcup Double-Header, ein voller Kalender im Jänner.

Sarah Dreier sicherte sich bei der Premiere des Gernkogel Vertical in St. Johann im Pongau den souveränen Sieg. Mit einer Laufzeit von 37:10 Minuten auf der anspruchsvollen Strecke über 4 Kilometer und 812 Höhenmeter verwies die Salzburgerin ihre Verfolgerinnen, Theresa Feix (Steiermark) und Ina Forchthammer (Salzburg) mit rund 4:15 Minuten auf die Plätze. Die 26-jährige darf somit auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2022 zurückblicken. Mit der Bronzemedaille im Vertical bei den Europameisterschaften im spanischen Boi Taüll sowie dem dritten Rang im Vertical Gesamtweltcup zählt Dreier zur absoluten Weltspitze der Skibergsteiger.
Bei den Herren ging der Sieg im perfekt organisierten und enorm stark besetzten Premierenrennen ebenfalls ins Bundesland Salzburg. Jakob Herrmann, der erst im Herbst aus der Nationalmannschaft ausgetreten ist, zeigte sich in bekannt starker Form und überquerte die Ziellinie mit 4 Sekunden Vorsprung auf die ÖSV-Läufer Paul Verbnjak sowie Armin Höfl. Das Trio konnte sich schon früh im Rennen vom übrigen Feld absetzen und lieferte sich bis zum letzten Anstieg einen engen Kampf auf höchstem Niveau. Auf den letzten Metern spielte Herrmann seine enorme Erfahrung aus und sicherte sich mit 31:15 Minuten den obersten Platz am Stockerl. Ein starkes Rennen lieferten auch die ÖSV-Nachwuchsläufer Nils Oberauer und Julian Tritscher, die den Sieg in der U20 unter sich ausmachten und in der Gesamtwertung auf Platz 4 bzw. 8 landeten.

Voller Rennkalender im Jänner

Auf das ÖSV-Team wartet im neuen Jahr ein prall gefüllter Rennkalender. Bereits am ersten Jännerwochenende geht im Glemmtal die Österreichische Meisterschaft im Sprint über die Bühne. Anschließend steht der Weltcup-Double Header im schweizer Morgins (11. – 14.1.) sowie in Andorra (21./22.1.) auf dem Programm. Das letzte Jänner-Wochenende steht erneut im Zeichen der Österreichischen Meisterschaften. Im Rahmen der Erztrophy werden die Vertical- sowie die Individual-ÖM in Bischofshofen ausgetragen. Für den Nachwuchs stehen zudem das „European Youth Olympic Festival“, die europäische Ausgabe der Jugend Olympischen Spiele, von 21. bis 28. Jänner in Norditalien auf dem Plan.

Stimmen:

Sarah Dreier:
„Mit EM-Bronze und dem 3. Platz im Vertical-Gesamtweltcup war 2022 für mich schon ein ganz besonderes Jahr und es ist ein tolles Gefühl das Jahr mit einem Sieg abzuschließen. Ein großes Lob auch an den Veranstalter der Premiere beim Gernkogel Vertical. Von A – Z war einfach alles top organisiert. Die Strecke ist ausgezeichnet und die Stimmung bei einem Nachtrennen ist sowie immer etwas Besonderes. Jetzt freue ich mich auf das nächste Jahr, die nächsten Rennen und natürlich unser Highlight – den Heimweltcup in Schladming im März.“

Weitere Meldungen