Mit gutem Gefühl zur Marmotta Trophy

marmotta-jakob-herrmann
Bild Marmotta Trophy Jakob Herrmann bei der Marmotta Trophy 2021 auf Platz 6

Für die Skibergsteiger steht mit der Marmotta Trophy ein echter Klassiker im Weltcupkalender an. Das ÖSV-Team reist mit großen Erwartungen ins Martelltal (ITA). 

Für die Skibergsteiger steht am kommenden Wochenende der vorletzte Weltcup-Stop auf dem Programm. Die Marmotta Trophy im Martelltal (ITA) gilt als echter Klassiker und die Vorfreude im ÖSV-Team ist bereits groß, schließlich konnten die Athlet:innen in der Vergangenheit hier regelmäßig Top-Ergebnisse erzielen. Bereits am Freitag geht das Individualrennen über die Bühne. Vor allem der Salzburger Jakob Herrmann, der eben erst bei der legendären Pierra Menta den dritten Platz erzielte, geht mit großen Erwartungen auf die 3.000 Höhenmeter-Strecke, konnte er doch im vergangenen Jahr mit dem sechsten Platz aufzeigen. Neben Herrmann werden auch der Sieger der Mountain Attack und Masters Weltmeister Christian Hoffmann, U23-Weltcup-Gesamtfüherender Paul Verbnjak sowie sein U23 Kollege Andreas Mayer und der wieder vollkommen Genesene Daniel Ganahl, wie auch Christof Hochenwarter beim Individual am Start stehen. In der U20 starten Hannes Lohfeyer, Nils Oberauer und Julian Tritscher. Als einzige ÖSV-Dame wird die frisch gebackene Österreichische Sprintmeisterin und beste Österreicherin bei der Mountain Attack, Johanna Hiemer, das Individual bestreiten.

Das Sprintrennen am Sonntag wird im Biathlonzentrum Grogg ausgetragen und verspricht eine besondere Stadionatmosphäre. Nach seinem Sieg beim Mountain Attack Sprint geht Daniel Zugg mit Selbstvertrauen und gutem Gefühl in die vorletzte Weltcupstation. Daniel Ganahl, Hannes Lohfeyer, Andreas Mayer, Julian Tritscher und Paul Verbnjak komplettieren das Männeraufgebot beim Sprint. Mit Johanna Hiemer und Lisa Rettensteiner gehen zwei ÖSV-Damen an den Start.

Das ÖSV Aufgebot im Überblick:

Freitag, 18.3.2022 - Individual:
Johanna Hiemer, Daniel Ganahl, Jakob Herrmann, Christof Hochenwarter, Christian Hoffmann, Hannes Lohfeyer, Andreas Mayer, Nils Oberauer, Julian Tritscher, Paul Verbnjak

Sonntag,  20.3.2022 - Sprint:
Johanna Hiemer, Lisa Rettensteiner, Daniel Ganahl, Hannes Lohfeyer, Andreas Mayer, Julian Tritscher, Paul Verbnjak, Daniel Zugg

Stimmen:

Jakob Herrmann:
„Die Marmotta Trophy ist ein echter Klassiker und zählt sicher zu meinen absoluten Lieblingsrennen. Lange anspruchsvolle Rennen im hochalpinen Gelände sind genau meins. Ich konnte hier schon viele tolle Rennen bestreiten und hoffe auch heuer wieder ganz vorn mitmischen zu können.“

Daniel Zugg:
„Die letzten Erfolge zeigen mir, dass es wieder bergauf geht. Mit neuer Motivation und neuem Trainer starte ich voll motiviert in das vorletzte Weltcup-Wochenende.“

Johanna Hiemer:
„Die Saison über ging es mir schon richtig gut. Ich konnte bei der Mountain Attack bis zum Schluss meine Pace halten und voll angreifen und das hat mich noch einmal richtig angespornt. Für die letzten Weltcuprennen werde ich wieder alles geben und hoffe, dass es weiterhin so gut läuft.“

Weitere Meldungen