Müllauer gewinnt Big Air Weltcup in Quebec

FIS Freeski World Cup 2019 - Quebec City CAN - big air-79
Foto: Mateusz Kielpinski (FIS)

Der Saalfeldener Lukas Müllauer bestätigt beim letzten Big Air Weltcup der Saison, in Quebec (Kanada), nach vielen Höhen und Tiefen in dieser Saison seine Klasse und schreibt mit seinem ersten Weltcup Sieg gleichzeitig Österreichische Freeski Geschichte! Es ist das erste Podium für die junge ÖSV-Freeski Truppe.        

Bereits im ersten Run des Finales zeigte er einen perfekten „double 16 blunt“ (93 Punkte), und auch die beiden weiteren Runs brachte er wie geplant nach unten und machte es der starken Konkurrenz somit sehr schwer.  

Der zweite Platz ging an den amtierenden Weltmeister Fabian Bösch aus der Schweiz, und den dritten Platz holte sich sein Landsmann Andri Ragettli.

„Mir fehlen noch ein bisschen die Worte, und ich muss das ganze erst realisieren. Ich freue mich wahnsinnig, dass ich meine Tricks endlich wie gewollt zeigen konnte und bin überglücklich, endlich am Podium stehen zu können - und dann auch noch ganz oben.“

FIS Freeski World Cup 2019 - Quebec City CAN - big air-149
Foto: Mateusz Kielpinski (FIS

Für das ÖSV Freeski Team geht es nun wieder zurück nach Europa, und Ende März dann zum letzten Slopestyle Weltcup der Saison nach Silvaplana (SUI).