Neunte Plätze für Ofner und Kappacher

20201220_kappacher
Foto: GEPA Adam Kappacher (blaues Trikot) holte mit Rang neun sein bestes Weltcupresultat in Val Thorens.

Zwei neunte Plätze sind die Steirerin Katrin Ofner und der Salzburger Adam Kappacher beim ersten von zwei Weltcuprennen in Val Thorens (FRA) für das ÖSV-Team herausgefahren. 

Bei den Herren zog Daniel Traxler ebenso wie Kappacher in das Viertelfinale ein, in dem der Oberösterreicher bei einem harten Positionskampf jedoch einen Ski verlor und sich deshalb mit Rang 13 begnügen musste. Für Johannes Aujesky (25.) war das Rennen ebenfalls nach einer unglücklichen Situation, in deren Folge der Niederösterreicher vom Kurs abkam und an einem Tor vorbeifuhr, im Achtelfinale zu Ende. Die Steirer Sandro Siebenhofer und Robert Winkler sowie der Vorarlberger Frederic Berthold landeten nach ihrem Aus in der 64er-Auftaktrunde jeweils auf Platz 33. Die Oberösterreicher Thomas Mayrpeter und Johannes Rohrweck mussten wegen Knieblessuren auf einen Start verzichten.

"Im Achtelfinale hat alles gepasst, da habe ich einen sehr guten Lauf erwischt und konnte vorne wegfahren. Wenn es dann aber in die Zweikämpfe geht, treffe ich derzeit leider oft eine falsche Entscheidung. So war es auch heute im Viertelfinale. Wenn ich zum Beispiel links überholen sollte, probiere ich es rechts und umgekehrt. Mir fehlen einfach noch einige Heats, damit das wieder besser funktioniert", meinte Katrin Ofner.

20201220_ofner
Foto: GEPAKatrin Ofner (grünes Trikot) haderte damit, im Achtelfinale in entscheidenden Szenen falsche Entscheidungen getroffen zu haben.

"Ich bin mit meinem neunten Platz zufrieden, schließlich habe ich bis heute noch keinen einzigen Heat in Val Thorens bestritten, weil ich hier bisher noch keine Qualifikation geschafft habe. Ich habe heute gut gekämpft und im Achtelfinale auch ein gutes Manöver gezeigt, als ich gleich zwei Konkurrenten überholt habe und damit von Position drei auf Platz eins gefahren bin. Im Viertelfinale wollte ich das noch einmal versuchen, aber da sind meine Gegner einfach zu sauber gefahren und haben mir dadurch keine Möglichkeit zum Überholen gegeben. Aber die Richtung stimmt und ich hoffe, dass ich meinen Aufwärtstrend morgen beim zweiten Rennen fortsetzen kann", sagte Adam Kappacher.

Bei den Herren sorgte Jonathan Midol für einen französischen Heimsieg. Der Kanadier Reece Howden und der Deutsche Florian Wilmsmann belegten die Plätze zwei und drei. Bei den Damen gewann die Schweizerin Fanny Smith vor der Französin Jade Grillet Aubert und der Kanadierin Marielle Thompson.

Das weitere Programm:

Montag, 21. Dezember 2020 (2. Rennen):
09.25 Uhr: Qualifikation Herren
10.15 Uhr: Qualifikation Damen
11.15 Uhr: Finale der Top 32 Herren und Top 16 Damen

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt das zweite Rennen in Val Thorens am Montag (21.12.2020) ab 11.10 Uhr LIVE!

Weitere Meldungen