Nordisches Zentrum in Schwoich als Modellprojekt

Nord-Zentrum-Schwoich-1_web
Foto: Hermann Nagler/Kurt Matz Lokalaugenschein des Trainingszentrums (v.l.): WSV-Präsident Sebastian Thaler, die beiden Biathlon-Weltmeister Dominik Landertinger und Lisa Hauser, Toni Lengauer-Stockner, ÖSV Biathlon-Referent Franz Berger, Bgm. Peter Payr, Franz Schuler und Dr. Burkhard Huber vom Reha-Zentrum Bad Häring.

Das neue Nordische Zentrum in der Gemeinde Schwoich im Tiroler Unterland wächst mit Riesenschritten. Vor kurzem konnte die Firstfeier begangen werden, und dieser Tage gab es hohen Besuch auf der Baustelle. Spitzensportler und Funktionäre zeigten sich begeistert von dem Projekt.

Der Schwoicher Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 14. September 2020 einen weitreichenden Grundsatzbeschluss gefasst: Die Gemeinde startet den Bau eines neuen Multifunktionsgebäudes der Sektion WSV Nordisch.

Das Zentrum wird nicht nur vom WSV Schwoich, sondern multifunktionell, also von verschiedenen Personengruppen, genutzt werden – und zwar ganzjährig! Die Hauptnutzung ist auf den Nachwuchs und die Schulsportförderung ausgerichtet, im Zentrum steht die Vermittlung von Langlauf und Biathlon, speziell hat man die Förderung des Breitensportes im Auge. Das neue Zentrum ist Ausgangspunkt für viele Runden und Loipen und soll so das Herzstück einer überregionalen Langlauf-Region werden.

Dafür entstehen derzeit ein Funktionsgebäude (mit Umkleiden, Kiosk, Wachsraum, Zuschauertribüne, Skiverleih, Sanitäreinrichtungen etc.), ein moderner Luftgewehr-Laser Schießstand und ein Grundwasserbrunnen für die vereinseigene Beschneiungsanlage samt Kühleinheit. Die Anlage wurde hinsichtlich Biathlon- und Langlaufbewerbe so konzipiert, dass Bewerbe bis auf Bundesebene abgehalten werden können. Mit „Schuler Sports“ konnte ein Projektpartner und Mitnutzer gewonnen werden, der durch seine Dienste im Skiverleih sowie mit der zugehörigen Langlauf-Schule das Konzept perfekt abrundet.

RemoteMediaFile_6554037_0_2021_09_22_10_18_58_web
Foto: WSV-SchwoichAuf der Baustelle in Schwoich herrscht Hochbetrieb.
Einzigartig und wegweisend in ganz Österreich

ÖSV Biathlon-Referent Franz Berger war vor kurzem persönlich nach Schwoich gekommen – und staunte, was hier auf einem Feld in Zentrumsnähe des Dorfes aus dem Boden wächst.

„Kompliment und Gratulation an den WSV und die Gemeinde Schwoich! Was hier entsteht, ist nicht nur gut durchdacht, sondern auch unheimlich wichtig für unseren Nachwuchs, der hier tolle Bedingungen vorfinden wird."

Franz Berger, Sportlicher Leiter Biathlon des ÖSV

Begeistert zeigten sich auch zwei Spitzensportler beim „Lokalaugenschein“ in der Schwoicher „Laug“. Die beiden Biathlon-Weltmeister Dominik Landertinger und Lisa Hauser zollten den Verantwortlichen Respekt: „Wirklich ein tolles Projekt – genau so etwas brauchen wir für unseren Nachwuchs. Eine Sportstätte für den Kinder- und Schülerbereich, in dieser Ausführung, ist in Österreich einzigartig und wegweisend!“.

Um eine ganzjährige Nutzung zu garantieren, kann die Anlage durch die multifunktionale Planung auch für Sommertrainings- und Bewerbe im Rollerbereich und für diverse andere Sommer-Sportarten genutzt werden. Mit im Boot ist auch das Reha-Zentrum Bad Häring, dem das Zentrum über das ganze Jahr zu Therapie- und Trainingszwecken zur Verfügung stehen soll. Was auch Primar Dr. Burkhard Huber freut, der sich in Schwoich ebenfalls vom Baufortschritt überzeugte.

WSV-Rendering-06---Bügel-Holzoptik_web
Foto: WSV-SchwoichMit dieser multifunktionalen Anlage darf sich der österreichische Biathlon-Nachwuchs über ein einzigartiges Trainingszentrum freuen.

Weitere Meldungen