Ofner fährt als Dritte auf das Podium

20210313_ofner_1
Foto: GEPA Katrin Ofner wurde für ihre starke Leistung in Sunny Valley mit Rang drei belohnt.

Katrin Ofner hat beim vorletzten Weltcuprennen in dieser Saison im russischen Sunny Valley als starke Dritte einen Podestplatz für das ÖSV-Team geholt! 

Als Siegerin ihres Viertelfinal-Heats sowie als Zweite ihres Halbfinal-Laufes zog die Steirerin in das große Finale ein. Dort kam Courtney Hoffos bereits im oberen Streckenabschnitt zu Sturz. Ofner konnte der Kanadierin zwar ausweichen, verpasste dadurch aber den Anschluss an das Führungsduo Fanny Smith und Sandra Näslund, die sich einen packenden Fight um den Sieg lieferten. Am Ende hatte die Schweizerin Smith im Fotofinish hauchdünn das bessere Ende für sich.

"Dieser Podestplatz tut sehr gut, nachdem ich zuletzt immer wieder Rückschläge einstecken musste. Wie zum Beispiel bei der WM, wo ich gut drauf war, aber ein paar Kleinigkeiten nicht zusammengepasst haben. Dass ich schnell bin, habe ich gewusst – und das habe ich heute auch gezeigt. Meine Starts waren durchwegs gut, die Fahrten ebenso, und auch das Material hat super funktioniert. Durch den Sturz von Courtney Hoffos habe ich im großen Finale leider den Kontakt zu den beiden Führenden verloren. Der Rückstand, den ich mir dabei eingehandelt habe, war nicht mehr aufzuholen", sagte Katrin Ofner.

20210313_ofner_2
Foto: GEPAKatrin Ofner (grünes Trikot) holte nach dem Sieg in Val Thorens im Dezember ihren zweiten Weltcup-Podestplatz in dieser Saison.

Bei den Herren landete Daniel Traxler als Vierter seines Viertelfinal-Heats als bester Österreicher auf dem 16. Gesamtrang. Für Robert Winkler (18.), Johannes Rohrweck (23.), Sandro Siebenhofer (27.) und Johannes Aujesky (29.) war jeweils im Achtelfinale Endstation. Der bereits als Gesamt-Weltcupsieger feststehende Kanadier Reece Howden feierte vor dem Japaner Ryo Sugai und dem Schweizer Joos Berry seinen vierten Saisonerfolg.

Weitere Meldungen