ÖM: Individual-Titel für Herrmann und Essl

herrmann
Foto: Andreas Renner Nationalteam-Athlet Jakob Herrmann gingen vor allem die Aufstiege "leicht von der Hand“.

Am Sonntag (02.02.) versammelte sich das Who-is-Who der österreichischen Skibergsteigerszene zum Individualrennen der Hochkönig Erztrophy, dem zweiten Rennen im diesjährigen SKIMO Alpencup und gleichzeitig dem Austragungsort der der österreichischen (Staats)meisterschaft. 

Es wurde nur bei den Herren der Staatsmeistertitel vergeben, da dort mehr als sechs Athleten teilnahmen. Bei den Damen war dies wegen zu wenig österreichischer Teilnahme jedoch nicht der Fall. Die Ladies sowie die Teilnehmer der anderen Altersklassen küren sich somit mit dem Titel österreichischer Meister.

Das Individual gestaltete sich zu einem extrem spannenden Rennen, bei dem das ÖSV Nationalteam tolle Erfolge verzeichnen konnte. Mit zwischenzeitlichem Führungswechsel lieferten sich an der Spitze die Nationalkader-Athleten Jakob Herrmann und Armin Höfl von Anfang bis zum Schluss ein heißes, und für die Zuseher spannendes Duell. Knapp dahinter kämpften Christian Hoffmann, Martin Weißkopf und Robert Berger um die Ränge 3 bis 5. Insgesamt stellten sich knapp 140 Skibergsteiger der alpinen Herausforderung, welche auf einer Strecke von insgesamt 1.538 Hm durch die atemberaubende Landschaft am Fuße des Hochkönigs im alpinen Gelände zu den Mandlwänden führte. Unzählige Spitzkehren im steilen Gelände, Aufstiege durch felsige Rinnen am Fixseil sowie spektakuläre Abfahrten im freien Gelände verlangten den Sportlern einiges an Kondition und Technik ab!

Sieg für Jakob Herrmann bei den Herren

In der Klasse Senior der Herren konnte sich der Werfenwenger Jakob Herrmann nach einem erbitterten Kampf gegen seinen Konkurrenten Armin Höfl aus Krakaudorf in der Steiermark durchsetzen. Während des Rennens war Herrmann lang in Führung, musste aber kurzzeitig dann seine Position an der Spitze aufgeben. Durch seine starke Form gelang es ihm jedoch erneut, Höfl zu überholen und er fuhr somit den österreichischen Staatsmeistertitel im Individual ein. Auf Rang 3 platzierte sich der Oberösterreicher Robert Berger, Rang 4 und 5 der Staatsmeisterschaftswertung gingen an Martin Weißkopf aus Prägraten und den Vorarlberger Nationalteamathleten Daniel Ganahl.

essl
Foto: Andreas RennerTrotz der vielen zu überwindenden Höhenmeter war Michaela Essl noch immer in bester Stimmung.

Starke Leistung von Michaela Essl bei den Damen

Michaela Essl aus Abtenau konnte beim Rennen der Damen eine Top-Zeit herausfahren. Musste sie sich zwar insgesamt in ihrer Kategorie Damen Senior noch der extrem starken Schwedin Fanny Borgström geschlagen geben, konnte sie aber als erste Österreicherin die Ziellinie überqueren und ihren österreichischen Meistertitel verteidigen. Hinter Essl ins Ziel kam die Steirerin Johanna Hiemer, gefolgt von Stephanie Kröll und zwei weiteren Salzburgerinnen, Theresa Kober und Bernadette Klotz auf Rang 4 und 5.

Weitere ÖM-Titel Individual

Der österreichische Meistertitel bei den Herren Masters ging an den Oberösterreicher Christian Hoffmann, gefolgt von Sepp Jetzbacher und Manfred Holzer. Bei den Junioren männlich siegte im Individual der Kärntner Nationalteamathlet Paul Verbnjak, der nach seinen Erfolgen im Weltcup nun auch wieder in Österreich punkten kann. ÖM-Silber ging an Andreas Mayer, ebenfalls aus dem ÖSV-Nationalteam. In der Cadet-Klasse männlich holte sich Nils Oberauer den ÖM-Titel, gefolgt von Julian Tritscher und Hannes Lohfeyer. In der Cadet-Klasse weiblich gab es nur eine österreichische Athletin, die ins Ziel kam: der Sieg ging somit an Theresa Kreuzberger vom SC Bischofshofen. Und auch bei den jüngsten Teilnehmern der Klasse Schüler gab es einen Finisher: Luka Reisinger vom WSV Veitsch holt sich in dieser Klasse den Titel.

Weitere Meldungen