Österreicher holen 13 von 16 möglichen Finalplätzen

20181220_wahrstoetter
Foto: GEPA Der Tiroler Christoph Wahrstötter ist in beiden Weltcup-Finalentscheidungen in Innichen mit dabei.

Gleich zwei Qualifikationen standen für die Skicrosser am Donnerstag für die beiden Weltcup-Rennen am Freitag und Samstag in Innichen (ITA) auf dem Programm.

Bei den Damen sicherte sich die Oberösterreicherin Andrea Limbacher mit den Rängen sechs und zwölf ebenso zwei Startplätze für die Finalentscheidungen wie bei den Herren der Salzburger Adam Kappacher (21./14.), der Tiroler Christoph Wahrstötter (23./11.), der Steirer Robert Winkler (24./29.), der Niederösterreicher Johannes Aujesky (25./31.) und der Oberösterreicher Johannes Rohrweck (27./12.).

Nachdem Bernhard Graf als 35. die Qualifikation für das erste Rennen noch verpasst hatte, machte es der Vorarlberger im zweiten Anlauf besser und zog als 19. in das samstägige 32er-Finale ein. Der Oberösterreicher Daniel Traxler kam hingegen mit dem Kurs am "Haunold" nicht zurecht und über die Ränge 41 und 40 nicht hinaus.

"Dass wir 13 von 16 möglichen Finalplätzen geholt haben, ist einmal sehr positiv. Wir sind heute aber nicht ganz an die Topzeiten der Konkurrenz herangekommen, weil sich auch kleine Fehler eingeschlichen haben. Im Hinblick auf die Rennen gilt es, das jetzt auszumerzen", sagte Sabine Wittner, die sportliche Leiterin für Skicross im ÖSV.

Das weitere Programm:

Freitag, 21.12.2018 (1. Rennen):
12.30 Uhr: Achtelfinale der Top 32 Herren
13.30 Uhr: Viertelfinale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

Samstag, 22.12.2018 (2. Rennen):
10.15 Uhr: Achtelfinale der Top 32 Herren
11.15 Uhr: Viertelfinale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt den Skicross-Weltcup in Innichen am Freitag, 21.12.2018, ab 13.25 Uhr und am Samstag, 22.12.2018, ab 11.10 Uhr jeweils LIVE! In der ORF-TVthek sind beide Rennen ebenfalls LIVE zu sehen.

Weitere Meldungen