ÖSV-Adler holen Nationencup

lowres_8936_GEPA-20220327-101-118-0005

Österreich hat am Sonntag zum Saisonabschluss der Skispringer beim Bewerb auf der Skiflugschanze in Planica den Sieg im Nationencup verteidigt. Damit ging diese Kugel erstmals seit 2013/14 wieder an den ÖSV. Der Japaner Ryoyu Kobayashi holte sich den Weltcup-Gesamtsieg, der Tagessieg ging an den norwegischen Olympiasieger und Skiflug-Weltmeister Marius Lindvik.

Österreich hatte am Ende 47 Punkte Vorsprung auf Slowenien, das bei den Heimbewerben an diesem Wochenende noch stark aufholte und den Rückstand von 540 Zählern in Planica fast noch wettmachte. Bester Österreicher am Sonntag war Michael Hayböck als Zehnter unmittelbar vor Stefan Kraft.

„Es war ein Flug am Limit, und ich dachte mir: Jetzt nimmst noch mal dein Herz in die Hand und riskierst. Es war extrem am Limit. Ein sehr versöhnlicher Abschluss. Wir haben auch mit Marius und Yuki gefeiert, damit wir den Nationencup holen.“

Michael Hayböck

„Ich habe noch einmal alles probiert, aber es ist sich für mich nicht mehr ausgegangen. Ich war sehr nervös hier unten, jetzt können wir megastolz sein, dass wir den Nationencup noch einmal geholt haben.“

Stefan Kraft

Ergebnis

Weitere Meldungen