ÖSV-Damen verpassen Big Air Finale

wolf
Foto: GEPA Die Tirolerin Lara Wolf belegte in der Qualifikation als beste Österreicherin Rang 21.

Lara Wolf und Laura Wallner haben die Qualifikation für das Olympia-Finale im Big Air klar verpasst. Wolf belegte am Montag unter 25 Starterinnen Platz 21, ihre Tiroler Landsfrau Wallner musste sich mit dem 23. Platz begnügen. Beide haben im Slopestyle noch einen weiteren Einsatz. Gold im Big Air ging an die Chinesin Ailing Eileen Gu.

Wolf sprang im Training als erste Frau einen „Switch Double Misty 12 Safety“, stand diesen aber im Contest bei langsameren Schneeverhältnissen zweimal nicht. Da die besten zwei von drei Versuchen in Summe zählen, war vor dem dritten bereits die Final-Quali dahin. „Ich habe lang auf das hintrainiert, speziell auf den Trick. Ich war bereit und kann ihn eigentlich. Natürlich habe ich mir mehr erwartet“, sagte die 21-Jährige nach ihrem zweiten Olympiaeinsatz.

Im Finale schnappte sich die chinesische Lokalmatadorin Ailing Eileen Gu die Goldmedaille. Silber und Bronze gingen an die Französin Tess Ledeux und die Schweizerin Mathilde Gremaud.

Weitere Meldungen