ÖSV-Duo nach Sturz auf Rang 15

stadlober_Moser
Foto: ÖSV Teresa Stadlober und Benjamin Moser belegten bei der Premiere des Mixed-Team-Sprints Rang 15.

Zum Abschluss des Weltcupfinales in Falun (SWE) kam es heute zu einer Weltcup-Premiere: Im Mixed-Team-Sprint liefen Damen und Herren erstmals gemeinsam in einem Team und machten sich bei frühlingshaften Temperaturen über insgesamt zwölf Runden Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau um den Tagessieg.

Für Österreich gingen in diesem neuen Format Teresa Stadlober und Benjamin Moser an den Start. Das ÖSV-Duo hielt sich zunächst in den Top-Ten, ehe Benjamin Moser früh im Rennen bei seiner zweiten Runde durch einen Sturz gebremst wurde. Damit war das Rennen für die österreichische Mannschaft leider früh beendet und das Team belegte am Ende Rang 15.

Der Sieg ging an das schwedische Duo mit Jonna Sundling und Calle Halfvarsson, das sich souverän mit 10,09 Sekunden Vorsprung gegen Norwegen 2 (Tiril Udnes Weng/Martin Loewstroem Nyenget) und Norwegen 1 (Lotta Udnes Wenig/Harald Oestberg Amundsen) durchsetzen konnte.

Im Mixed-Staffel-Rennen zuvor setzte sich die Mannschaft aus den USA gegen die Teams aus Finnland und Norwegen durch. Österreich in der Formation Lisa Unterweger, Michael Föttinger, Philipp Leodolter und Barbara Walchhofer belegte mit einem Rückstand von 3:09,0 Minuten Rang 18.

Team_AUT
Foto: ÖSVDas ÖSV-Mixed-Team (v.l.): Philipp Leodolter, Lisa Unterweger, Barbara Walchhofer und Michael Föttinger.

Weitere Meldungen