ÖSV-Grasski-Team rockte Cortina d'Ampezzo

Angerer_web
Foto: Klaus Krückel Hannes Angerer fuhr in Cortina d'Ampezzo gleich zweimal aufs Podest.

2x Kristin Posch, 2x Hannes Angerer und 1x Daniela Krückel: Der Grasski-Weltcup machte in Cortina d'Ampezzo in Italien Station und das ÖSV-Team holte nicht weniger als fünf Podestplätze.

Im Riesentorlauf musste sich Kristin Posch nur der starken Slowakin Nicola Fricova geschlagen geben. Daniela Krückel belegte hinter Eliska Rejchrtova Rang 4. Mit Lara Teynor (Platz 10) landete eine weitere ÖSV-Läuferin in den Top Ten.

Der Super G ging an die Lokalmatadorin Margherita Mazzoncini. Daniela Krückel fuhr als schnellste Österreicherin vor Kristin Posch über die Ziellinie. Lara Teynor (11.) verpasste die Top Ten nur um einen Platz.

Grasski_web1
Foto: ÖSVIm Super G belegten Daniela Krückel und Krisitn Posch die Ränge zwei und drei.

Bei den Herren war Hannes Angerer mit Platz 3 im Riesentorlauf und Platz 2 im Super G bester Österreicher. Den Riesentorlauf gewann Marcel Knapp (GER) vor Edoardo Frau (ITA). Im Super G nutzte Frau den Heimvorteil und kam 0,25 Hundertstel vor Angerer ins Ziel. Rang 3 ging an den Tschechen Martin Bartak.

Grasski_web_2
Foto ÖSVHannes Angerer musste sich im Super G mit Platz zwei nur dem Italiener Edoardo Frau geschlagen geben.

Die Platzierungen der weiteren Österreicher:

Roland Schlögl (7. RTL, 41. SG)
Sascha Posch (10. RTL, 8. SG)
Sebastian Posch (19. RTL, 21. SG)
Leopold Schön (13. SG)
Sebastian Lemp-Pfannenstill (21. SG)

Weitere Meldungen