ÖSV-Kombinierer schwitzten in und rund um Innsbruck 

PA-OESV-DERGANC-191022-IMG_1612
ÖSV/Derganc Geballte Kombi-Power: die ersten beiden Trainingsgruppen machten halt am Bergisel in Innsbruck

Vergangene Woche absolvierten die erste und zweite Trainingsgruppe der ÖSV-Kombinierer einen Trainingskurs in und rund um Innsbruck.

Vergangene Woche absolvierten die erste und zweite Trainingsgruppe der ÖSV-Kombinierer einen Trainingskurs in und rund um Innsbruck. Während die erste Trainingsgruppe im Hotel Seppl in Mutters stationiert war, schlug die zweite Trainingsgruppe ihre Zelte nur weniger Kilometer weg im Hotel Stubai in Schönberg auf.

Das Sprungtraining absolvierten die nordischen Allrounder am Bergisel in Innsbruck und in Stams. Zum Skirollern suchte man sich neben der Rollerstrecke in Seefeld mit verschiedenen Bergstrassen interessante Alternativen. So bezwang FJ Rehrl, Berni Gruber und Co. bei herbstlichen Bedingungen die Kühtai-Landesstrasse, für die zweite Trainingsgruppe war eine Rollereinheit zur Talstation der Stubaier Gletscherbahnen das Highlight der Woche.

PA-OESV-DERGANC-191021-IMG_1465
ÖSV/DergancSkirollern inmitten perfekter Herbstkulisse
1/16
Trainingskurs der ersten und zweiten Trainingsgruppe in Innsbruck

Auch als der Föhn dem Nationalteam beim Sprungtraining einmal einen Strich durch die Rechnung machte, fand man schnell Alternativen. Kurzerhand weichte Cheftrainer Christoph Eugen mit seinem Team in den Air-Parc ins StuBay auf ein "alternatives Sprungtraining" aus. Mehr dazu im Video.

 

Kombinierer heben im Air-Parc ab

Weitere Meldungen