ÖSV-Mixed-Staffel belegt Rang acht

Zdouc_GEPA
Foto: GEPA Starläuferin Dunja Zdouc zeigte erneut eine starke Leistung.

Das Mixed-Staffel-Rennen in Nove Mesto (CZE) endete mit einem ungefährdeten Favoritensieg für das Team aus Norwegen. Das Quartett in der Besetzung Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Roeiseland, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe leistete sich insgesamt nur vier Nachlader und feierte mit 1:08,7 Minuten Vorsprung einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Auf Rang zwei landete mit zehn Nachladern die Mannschaft aus Italien. Das Podest komplettierten die Damen und Herren aus Schweden (+1:22,7 min.).

Die österreichische Mannschaft in der Besetzung Dunja Zdouc, Julia Schwaiger, Felix Leitner und David Komatz zeigte eine solide Leistung und belegte mit insgesamt zehn Nachladern Rang acht. Der Rückstand auf Norwegen betrug am Ende 3:17,9 Minuten.

Rennverlauf:

Dunja Zdouc zeigte nach ihrer gestrigen Aufholjagd in der Verfolgung auch heute als Startläuferin der Mixed-Staffel eine starke Leistung. Die Kärntnerin hielt sich das gesamte Rennen über an der Spitze, benötigte nach einer fehlerfreien Liegendserie im Stehendanschlag nur eine Zusatzpatrone und übergab als Fünfte (+39,5 sec.) an ihre Teamkollegin Julia Schwaiger. Die Salzburgerin musste in ihrem Turn beim Liegendschießen mit starken Windverhältnissen zurechtkommen, konnte die schwierige Situation jedoch mit zwei Nachladern lösen. Stehend leistete sich die 25-Jährige nur einen Fehlschuss und klassierte das ÖSV-Team damit zur Halbzeit auf Rang sechs (+1:39,2 min.). Anschließend startete für Österreich Felix Leitner in das Rennen. Der Tiroler musste liegend einmal und im anschließenden Stehendschießen dreimal nachladen, hielt die ÖSV-Staffel damit aber weiter in den Top-Ten und übergab als Achter (+2:33,9 min.) an Schlussläufer David Komatz. Der Steirer zeigte eine gute Leistung, benötigte bei beiden Schießeinlagen jeweils eine Zusatzpatrone und überquerte schlussendlich als Achter die Ziellinie (+3:17,9 min.).

Ergebnis Mixed-Staffel

Leitner2_GEPA
Foto: GEPAFelix Leitner hielt das Team mit einer beachtlichen Laufleistung in den Top-Ten.

Dunja Zdouc: „Das war heute wieder ein cooles Rennen. Ich bin gut weggekommen beim Start und habe gleich einen starken Zug erwischt. Beim Schießen habe ich mich mehr auf das Treffen, als auf die dafür benötigte Zeit konzentriert. Das hat vielleicht ein paar Sekunden gekostet, aber ich glaube, dass mir alles in allem ein gutes Rennen gelungen ist.“

Julia Schwaiger: „Das Liegendschießen war heute ein wenig schade, da wäre sicher mehr drinnen gewesen. Ich habe zwar auf den Wind reagiert, aber wenn schon die ersten beiden Schüsse nicht fallen, dann weiß man manchmal nicht wirklich, was man am besten tun soll. Die zweite Runde musste ich dann allein laufen, was ziemlich schwierig war. Beim Stehendanschlag war ich dann schon am Limit und ich musste richtig kämpfen, weil meine Beine schon so gezittert haben. Aber ich glaube, am Ende hat das mit diesen Windbedingungen schon ganz gut gepasst.“

Felix Leitner: „Ich bin froh, dass es mir heute läuferisch schon wieder viel besser gegangen ist. Ich konnte die anderen wieder fordern und mit ihnen mitgehen und daher hat das heute gut gepasst. Es war natürlich noch nicht das Beste, was ich draufhabe, aber es hat auf jeden Fall wieder Spaß gemacht. Stehend habe ich mir heute wirklich nicht leichtgetan, dafür hat das Liegendschießen ganz gut funktioniert.“

David Komatz: „Liegend ist mir heute leider ein Fehler passiert, den konnte ich jedoch gleich wieder abarbeiten. Auf der zweiten Runde habe ich dann darauf geachtet, meine Kräfte ein wenig für das Stehendschießen zu sparen. Das ist mir eigentlich gut gelungen, denn ich bin wieder mit einem Nachlader durchgekommen. Auf der Schlussrunde war dann nach vorne nicht mehr viel möglich und auch von hinten hatte ich keine Gefahr mehr zu befürchten. Alles in allem hat das heute ganz gut gepasst, obwohl ich mich auf der Strecke ehrlich gesagt schon ein wenig müde gefühlt habe.“

Weiteres Wettkampfprogramm Nove Mesto:

Sonntag, 14.03.2021, Single-Mixed-Staffel, 13.45 Uhr

Weitere Meldungen