ÖSV-Neunfachsieg jährt sich zum 20. Mal

20181220_neunfachsieg
Foto: GEPA Das legendäre Achter-Foto ohne Fritz Strobl, der mit Startnummer 45 noch auf Rang drei raste: (v.l.) Andreas Schifferer, Stephan Eberharter, Werner Franz, Hermann Maier, Patrick Wirth, Christian Mayer, Hans Knauss und Rainer Salzgeber

Der 21. Dezember 1998 war einer der denkwürdigsten Tage der rot-weiss-roten Sportgeschichte. Österreichs Herren feierten damals im Super-G auf dem Innsbrucker Patscherkofel einen in der Weltcup-Historie einmaligen Neunfachsieg. 

zum Video

Ergebnis Super-G Patscherkofel | 21.12.1998

Dass Hermann Maier den Super-G von Innsbruck gewann, war nun wirklich keine Sensation. Dass er aber vor acht anderen Österreichern triumphiert, ist historisch. Der Neunfachsieg ist bis heute einzigartig.

Hermann Maier, zu dieser Zeit in seiner absoluten Hochblüte, führte damals im Ersatzrennen für Whistler Mountain die ÖSV-Riege an und sagte beim zehnjährigen Jubiläum: "Super, dass ich das Feld bei diesem historischen Ereignis anführen durfte. So wie es ausschaut, wird das eine einzigartige, nicht mehr zu erreichende Sache bleiben." Hinter dem 'Herminator' waren damals Christian Mayer,, Fritz Strobl, Stephan Eberharter, Rainer Salzgeber, Hans Knauß, Patrick Wirth, Andreas Schifferer und Werner Franz auf den Rängen zwei bis neun gelandet.

... Achter ist nicht schlecht, aber achtbester Österreicher...(Andreas Schifferer)

20181220_maier
Foto: GEPAHermann Maier führte vor genau 20 Jahren den bis heute unerreichten Neunfachsieg des ÖSV auf dem Patscherkofel an.

Weitere Meldungen