ÖSV-Team "fiebert" Heimweltcup entgegen

20210111_gastein
Foto: ÖSV Die Salzburger Lokalmatadore Andreas Prommegger (2013) und Claudia Riegler (2019) haben in Bad Gastein schon gewonnen.

Nachdem der Weltcupklassiker in Bad Gastein nach zwischenzeitlicher Absage kurz vor Weihnachten aufgrund rückläufiger COVID-19-Infektionszahlen in der Region doch wieder in den Rennkalender aufgenommen werden konnte, gastiert die Snowboard-Weltelite am Dienstag und Mittwoch dieser Woche bereits zum 21. Mal am Buchebenhang am Fuße des Stubnerkogels.

Obwohl die Parallelslaloms im Einzel und im Team ohne Zuschauer stattfinden müssen, ist die Vorfreude im ÖSV-Team auf den Heimweltcup groß. "Wir sind alle sehr froh, dass wir in Bad Gastein fahren dürfen. Es wäre sehr traurig gewesen, wenn eines der großen Highlights in unserem Kalender nicht stattfinden hätte können", betont Andreas Prommegger. Der amtierende Weltcupsieger im Parallelslalom ist mit drei starken Resultaten im PGS in die Saison gestartet und geht dementsprechend zuversichtlich in seine Heimrennen: "Ich freue mich, dass es jetzt endlich auch mit den ersten Parallelslaloms losgeht. Ich hoffe, dass ich den guten Flow der ersten drei Rennen nach Bad Gastein mitnehmen kann", ergänzt Prommegger.

Aufgrund einer Regeländerung stellt sich der aktuelle Weltcupführende Benjamin Karl auf eine hohe Startnummer in der Qualifikation ein. "Bis zur Vorsaison wurde für die Qualifikation eine Parallel-Gesamtliste herangezogen. Seit diesem Winter werden jedoch eigene Listen für den Parallelslalom und den Parallelriesentorlauf geführt. Da im vergangenen Winter ein 15. Platz mein bestes Resultat im PSL war, muss ich in Bad Gastein in der Qualifikation mit einer hohen Nummer starten. Aber davon lasse ich mich nicht beirren, sondern werde ganz einfach meiner guten Form vertrauen", erklärt Benjamin Karl.

20210111_karl
Foto: FIS/Miha MatavzDer Weltcupführende Benjamin Karl startet nach einer Regeländerung in der Qualifikation mit einer hohen Startnummer.

Claudia Riegler hat mit Platz vier am vergangenen Samstag beim Parallelriesentorlauf in Scuol (SUI) eine gehörige Portion Selbstvertrauen getankt. Die Salzburgerin hat 2019 mit ihrem umjubelten Heimsieg für eine Gasteiner Sternstunde gesorgt. "Ich freue mich, dass ich wieder da bin und es die Rennen auch in dieser schwierigen Saison gibt. Ich habe mir auch schon den Rennhang angesehen, der richtig genial ausschaut. Was hier alles möglich ist, habe ich vor zwei Jahren mit meinem Sieg gezeigt. Die Erinnerungen daran sind eine zusätzliche Motivation für mich", so Claudia Riegler.

Julia Dujmovits verzichtet auf einen Start in Bad Gastein

Olympiasiegerin Julia Dujmovits verzichtet auf ein Antreten beim Heimweltcup in Bad Gastein. "Manchmal braucht es auch den Mut, nein zu sagen. An Bad Gastein habe ich schöne Erinnerungen – hier habe ich schon viele tolle Momente erlebt. Aufgrund meiner Ellbogenluxation, die ich vor etwas mehr als fünf Wochen erlitten habe, werde ich aber das Risiko einer Folgeverletzung im Parallelslalom nicht auf mich nehmen. Ein Slalom-Trainingstag in den vergangenen zwei Monaten ist einfach zu wenig, um mit der notwendigen Selbstverständlichkeit und Sicherheit in die Rennen in Bad Gastein zu gehen. Mein Fokus in dieser Saison liegt auf der WM und dem weiteren Aufbau meiner Armmuskulatur, um wieder ohne Karbonschiene am Ellbogen Rennen fahren zu können", begründete die Burgenländerin ihre Entscheidung.

20210111_dujmovits
Foto: FIS/Miha MatavzOlympiasiegerin Julia Dujmovits verzichtet nach ihrer im Dezember erlittenen Ellbogenluxation auf einen Start beim Heimweltcup auf dem Buchebenhang.

ÖSV-Aufgebot für die Parallel-Weltcuprennen in Bad Gastein:

Damen (3): Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann, Daniela Ulbing (beide K).

Herren (10): Arvid Auner, Sebastian Kislinger, Matthäus Pink (alle ST), Dominik Burgstaller, Benjamin Karl (beide NÖ), Aron Juritz, Fabian Obmann, Alexander Payer (alle K), Lukas Mathies (V), Andreas Prommegger (S).

Programm:

Dienstag, 12. Jänner 2021:
10.00 Uhr: Qualifikation Damen und Herren
18.40 Uhr: Finale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

Mittwoch, 13. Jänner 2021:
13.00 Uhr: Mixed-Team

TV-Hinweis:
ORF 1 überträgt die Weltcuprennen in Bad Gastein am Dienstag, 12.01.2021, ab 19.05 Uhr und am Mittwoch, 13.01.2021, ab 12.50 Uhr jeweils LIVE!

Weitere Meldungen