Perfekte Bedingungen in Hochgurgl

GEPA_full_9738_GEPA-202011111011340002
Fotos: GEPA Matthias Mayer beim Abfahrtstraining auf dem Wurmkogel.

In genau einem Monat beginnt für Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr und Co. die neue Speed-Saison in Val d`Isere (FRA). Seit dieser Woche trainieren unsere Speed-Asse bei perfekten Bedingungen in Hochgurgl.

Die Bergbahnen Obergurgl-Hochgurgl haben in den letzten Wochen super Arbeit geleistet und eine sensationelle Trainingspiste präpariert. „Ich bin schon lange dabei, aber zu dieser Jahrezeit hatten wir definitiv noch keine besseren Trainingsbedingungen“, schwärmt Andreas Puelacher (Sportliche Leiter ÖSV-Herren)

IMG_0007
Vincent Kriechmayr kommt mit seinem neuen Material immer besser zurecht.

„Es ist eine sehr anspruchsvolle Piste. Zahlreiche Wellen und Übergänge und ein bestens aufgeschobener Sprung, besser geht es nicht“, so Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer.

Markenkollege Vincent Kriechmayr kann dem nur zustimmen: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir in Österreich mal eine nur annähernd so gute Trainingspiste hatten. Das ist für uns sicher ein Vorteil, weil das Gelände und die Pistenpräparation definitiv weltcuptauglich ist.“

IMG_0005
Hannes Reichelt auf dem Weg zurück zu alter Stärke.

ÖSV-Routinier Hannes Reichelt tastet sich nach seinem Kreuzbandriss wieder heran: „Mir geht es gut. Vorallem für mein Knie ist das hier eine extreme Belastung, aber zum Glück reagiert es nicht darauf. Mit meinem Skifahren bin ich noch nicht so zufrieden, das ist definitiv noch ausbaufähig.“

Neben dem Speed-Team werden in den kommenden Tage auch die Trainingsgruppen von Marko Pfeifer (SL und RTL) und Michael Pircher (RTL) in Hochgurgl trainieren.

Weitere Meldungen