Pinkelnig und Hölzl in den Top Ten

Eva Pinkelnig
GEPA Eva Pinkelnig war am Samstag in Nizhny Tagil erneut beste Österreicherin.

Die abschließende Russland-Tour im Damen-Weltcup beginnt für die Österreicherinnen mit zwei Top-Ten-Ergebnissen. Unterdessen steht Maren Lundby aus Norwegen erneut als Gesamtsiegerin fest. 

Ergebnis Nizhny Tagil I 16.03.

Juliane Seyfarth hat das Weltcup-Skispringen der Damen in Nizhny Tagil für sich entschieden. Sie siegte vor Maren Lundby, die nun ihrerseits als Gesamtsiegerin im Weltcup feststeht. Den dritten Platz belegte mit Anna Odine Ström ebenfalls eine Norwegerin. 

Eva Pinkelnig wurde als beste ÖSV-Athletin Fünfte. Sie liegt nun auch in der Weltcup-Gesamtwertung auf Platz fünf und damit einen Rang vor Daniela Iraschko-Stolz, die in Russland nicht mehr am Start ist und ihre Saison bereits beendet hat.

Nächstbeste Österreicherin wurde Chiara Hölzl auf Rang sieben. Jaqueline Seifriedsberger macht mit Platz zwölf erneut Weltcup-Punkte. Lisa Eder, die als vierte Dame im ÖSV-Aufgebot für die abschließende Russland-Tour geplant war, ist unmittelbar vor ihrer Abreise an einer Grippe erkrankt und deshalb in Österreich verblieben.

Chiara Hölzl hat die Qualifikation gewonnen. Im ersten Durchgang waren unsere beiden Besten aber nicht auf dem Level, das wir derzeit von ihnen kennen.

Harald Rodlauer: "Wir haben nicht ganz das gezeigt, was wir uns vorgenommen haben. Chiara Hölzl hat die Qualifikation gewonnen. Im ersten Durchgang waren unsere beiden Besten aber nicht auf dem Level, das wir derzeit von ihnen kennen. Jaqueline Seifriedsberger hat dafür als Sechste nach dem ersten Sprung einen sehr guten Wettkampf gezeigt. Unterm Strich wäre aber mehr möglich gewesen. Jetzt schauen wir, dass wir das morgen umsetzen."

Weitere Meldungen