Platz drei im Mixed-Team

EXPA-TAD-210220-5212
EXPA

Die ÖSV-Mannschaft mit Eva Pinkelnig, Daniela Iraschko-Stolz, Daniel Tschofenig und Manuel Fettner hat beim Mixed-Team Bewerb im rumänischen Rasnov den dritten Platz geholt. Auf Sieger Norwegen fehlten den Österreicherinnen und Österreichern 44,1 Punkte. Rang zwei ging an das Team aus Slowenien (23,4 Punkte Rückstand).

Eva Pinkelnig eröffnete für das ÖSV-Team den ersten Durchgang und landete bei 87,5 Meter. Nach ihr gelang Daniel Tschofenig ein Sprung auf 91 Meter, ehe Daniela Iraschko-Stolz einen Satz auf 96 Meter auspackte. Als letzter ÖSV-Athlet ging Manuel Fettner in den Wettkampf und der Routinier kam auf 92 Meter, was den vierten Rang nach dem ersten Durchgang bedeutete.

In der Entscheidung konnten die Österreicherinnen und Österreicher weiter konstat gute Sprünge zeigen. Eva Pinkelnig landete bei 90,5 Meter, Daniel Tschofenig bei 92 Meter, Daniela Iraschko-Stolz kam auf 87 Meter und Manuel Fettner sprang zum Abschluss 94 Meter. Damit sicherte sich das ÖSV Mixed-Team den dritten Rang und stand erstmals seit Dezember 2013 wieder auf einem Mixed-Team Weltcuppodest. Damals belegte das ÖSV-Team Rang zwei in Lillehammer.

„Mein erster Sprung war richtig gut und das gesamte Team hat toll zusammengehalten heute. Mit dem dritten Platz sind wir wahnsinnig happy und ich denke es war das Maximum, dass wir herausholen konnten heute. Bis zur WM weiß ich, was ich noch zu tun habe, das stimmt mich sehr positiv und ich freue mich schon auf Oberstdorf.“

Daniela Iraschko-Stolz

„Ich bin mit diesem Wochenende sehr happy und es waren richtige Top-Sprünge dabei. Die Konstanz ist jetzt noch nicht zu 100% dabei, aber es ist cool zusehen, dass wenn man die Sprünge gut erwischt ganz vorne mitmischen kann. Ich habe in den letzten Wochen und Monaten kontinuierlich gearbeitet und auch Kleinigkeiten im Setup geändert und habe jetzt das Gefühl ich komme immer näher ran.“

Manuel Fettner

Ergebnis

Weitere Meldungen