Podesthoffnungen beim Weltcup in Andorra

DSC_0429
Bild ÖSV/Weigl: Sarah Dreier peilt beim ersten Vertical der Saison das Podest an

Am kommenden Wochenende steht für die Skibergsteiger der Weltcup in Andorra und damit das erste Vertical Rennen der Saison auf dem Programm. Mit einem kleinen, aber starken Aufgebot will das ÖSV-Team um das Podest kämpfen.

Das rot-weiß-rote Team der Skibergsteiger reist mit guten Erinnerungen zum Weltcup in Andorra, wo am Samstag das Individual sowie am Sonntag erste Vertical der Saison über die Bühne geht. Mit dem vierten Platz schrammte Sarah Dreier im vergangenen Jahr nur knapp am Podest vorbei und Paul Verbnjak konnte beide Disziplinen in der U23 Wertung gewinnen. Entsprechen groß sind die Erwartungen, dass es im Pyrenäenstaat endlich mit dem ersten Stockerlplatz im laufenden Winter funktioniert. Dreier, die letzte Saison als Gesamtweltcup 3. im Vertical abschloss, will auch heuer wieder ein Wörtchen bei der Trophäenvergabe mitreden. Die Salzburgerin wird sich in Andorra deshalb, ebenso wie Christof Hochenwarter, auf das Rennen am Sonntag konzentrieren. Die zweite Dame im ÖSV-Aufgebot, Johanna Hiemer, wird sowohl im Individual als auch beim Vertical an den Start gehen. Die Steirerin hat mit einem 8. Platz in Ponte di Legno bereits gezeigt, dass mit ihr zu rechnen ist und darf sich daher in der Höhenluft am Comapedrosa berechtigte Hoffnungen auf eine Top-Platzierung machen.

Bei den Herren hat es beim Individual in diesem Jahr noch nicht zu einem Ergebnis unter den besten 10 gereicht. Entsprechend hoch ist die Motivation, in Andorra die guten Leistungen aus den Trainings- und Test-Wettkämpfen auch im Weltcup umzusetzen. Neben Vorjahres U23-Sieger Paul Verbnjak, werden auch Daniel Ganahl und Armin Höfl beide Rennen bestreiten.

Programm und Aufstellung Weltcup Andorra

Samstag, 21.1.2023   Individual                                                     
09:30 Start Damen: Johanna Hiemer
10:30 Start Herren: Daniel Ganahl, Armin Höfl, Paul Verbnjak

Sonntag, 22.1.2023   Vertical                                                                    
08:50 Start Damen: Sarah Dreier, Johanna Hiemer
09:30 Start Herren: Daniel Ganahl, Christof Hochenwarter, Armin Höfl, Paul Verbnjak

DSC_0841
Bild ÖSV/Weigl:Daniel Ganahl hat gute Erinnerungen an Andorra

Stimmen:

Sarah Dreier:
„Das Vertical in Andorra ist beinhart und eine echte Herausforderung, was mir ja eigentlich ganz gut gefällt. Im vergangenen Jahr lag ich bis zum letzten Anstieg auf Podestkurs, zahlte dann aber dem hohen Tempo und der Höhenluft meinen Tribut. Heuer haben wir viel in der Höhe trainiert, so dass ich schon hoffe, wieder ganz vorne mitmischen zu können. Ich freue mich auf jeden Fall, dass jetzt endlich das erste Vertical der Saison auf dem Programm steht.“

Daniel Ganahl:
„Mit dem 10. Platz im Vertical und Rang 14 im Individual konnte ich letztes Jahr in Andorra ganz gut punkten und hoffe natürlich, dass es heuer vielleicht noch ein Stück nach vorne geht. Unsere Vorbereitungen sind sehr gut verlaufen und ich denke, dass wir uns auch mannschaftlich auf gute Ergebnisse freuen dürfen.“

Weitere Meldungen