Rang zwei für ÖSV-Duo Hauser/Eder

20181202_hausereder
Foto: GEPA Simon Eder und Lisa Hauser gelang mit Rang zwei in der Single-Mixed-Staffel ein toller Saisoneinstand.

Lisa Hauser und Simon Eder haben beim Single-Mixed-Bewerb in Pokljuka (SLO) mit Rang zwei für einen perfekten Weltcupeinstand für das österreichische Biathlonteam gesorgt. 

Das ÖSV-Duo musste sich in einem spannenden Rennen nach toller Aufholjagd nur Norwegen (Thekla Brun-Lie/Lars Helge Birkeland) geschlagen geben. Das Podest komplettierte die Ukraine (Anastasiya Merkushyna/Artem Tyshchenko).

Rennverlauf:

Lisa Hauser verzeichnete in ihrem ersten Turn drei Nachlader und übergab als Zehnte (+17,8 sec.) an ihren Teamkollegen Simon Eder. Der 35-jährige aus Saalfelden benötigte eine Zusatzpatrone und machte damit zwischenzeitliche eine Position gut (9./+21,4 sec.). Im zweiten "Durchgang" zeigte Hauser eine ganz starke Leistung. Mit zwei schnellen Serien und nur einem Nachlader brachte die 24-jährige Tirolerin Österreich vor dem Finale auf Rang drei (+5,2). Der Salzburger Routinier behielt am Schießstand mit zwei fehlerlosen Serien die Nerven und überquerte 8,5 Sekunden hinter den siegreichen Norwegern als Zweiter die Ziellinie. Damit sorgte das ÖSV-Duo, das in dieser noch jungen Disziplin bereits zwei Weltcupsiege feiern konnte, gleich im ersten Weltcuprennen für den ersten rot-weiss-roten Podestplatz. Die Ukraine landete mit 20,7 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

20181202_hausereder2
Foto: GEPAMit zwei feherlosen Serien im Finale sicherte Eder den Podestplatz für das ÖSV-Duo.
Stimmen                       

Lisa Hauser: „Läuferisch war es heute echt super. Ich habe mich gut gefühlt, konnte immer attackieren und hatte 'Wahnsinns-Ski'. Da hat das Laufen echt Spaß gemacht. Mit dem Schießen bin ich nicht ganz zufrieden. Der letzte Schuss in der finalen Stehendserie ärgert mich, sonst wäre ich als Erste rausgegangen. Aber nichtsdestotrotz war das natürlich ein super Auftakt."

Simon Eder: „Genial, dass wir heute wieder den Sprung auf das Stockerl geschafft haben. Zum sechsten Mal hintereinander. Beim letzten Schießen war ich am Schießstand schon etwas am Limit, deshalb habe ich mir Zeit gelassen und bin auf Nummer sicher gegangen. Der Norweger hat es etwas besser gemacht. Da kann man nur gratulieren. Aber mit Platz zwei sind wir natürlich vollauf zufrieden. Schön, dass unsere tolle Serie in der Single-Mixed-Staffel weitergeht."

zum Ergebnis

ÖSV-Mixed-Staffel nur auf Rang 16

Nicht nach Wunsch verlief hingegen die erste Mixed-Staffel dieser Saison. Das ÖSV-Quartett Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer, Julian Eberhard und Dominik Landertinger kam nach schwacher Schießleistung (insgesamt 16 Nachlader und drei Strafrunden) nicht über den enttäuschenden 16. Platz hinaus. Der Sieg ging an die Mannschaft aus Frankreich, die sich vor den überraschend starken Schweizern und Italien durchsetzen konnte.

Weiteres Programm Weltcup Pokljuka

Sonntag, 2.12., Mixed-Staffel, 14.30 Uhr (mit Schwaiger/Innerhofer/Eberhard/Landertinger)

Mittwoch, 5.12., Einzel Herren, 14.15 Uhr

Donnerstag, 6.12., Einzel Damen, 14.15 Uhr

Freitag, 7.12., Sprint Herren, 14.15 Uhr

Samstag, 8.12., Sprint Damen, 14.15 Uhr

Sonntag, 9.12., Verfolgung Herren, 11.45 Uhr

Sonntag, 9.12., Verfolgung Damen, 14.45 Uhr

ÖSV-Team Weltcup Pokljuka (SLO)

Herren (6): Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, Sven Grossegger, Dominik Landertinger, Felix Leitner

Damen (4): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Julia Schwaiger, Dunja Zdouc

Weitere Meldungen