Robinson gewinnt Auftakt in Sölden

GEPA_full_5170_GEPA-26101950521
Fotos: GEPA Große Freude bei Franziska Gritsch, die als Siebente ihr bestes Weltcupergebnis erreichte.

Die neue Saison begann mit einem Überraschungssieg von Alice Robinson und einer schweren Verletzung von Bernadette Schild. Die 17-jährige Neuseeländerin konnte sich vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (+0,06 Sek.) und der Französin Tessa Worley (+0,36 Sek.) durchsetzen. Franziska Gritsch wurde beste Österreicherin. 

Sechs Österreicherinnen konnten sich für den zweiten Durchgang qualifizieren. Am Ende wurde die Ötztalerin Franziska Gritsch mit Rang sieben beste ÖSV-Athletin: „Das ist so genial. Der erste Lauf ist mir nicht so aufgegangen, wie ich mir das vorgestellt habe. Der zweite Durchgang war dann richtig gut. Das war befreites Skifahren. Ich bin total happy.“

GEPA_full_6964_GEPA-26101950067
Ramona Siebenhofer konnte sich in der internen Qualifikation durchsetzen und zeigte heute eine sehr starke Leistung.

Speed-Spezialistin Ramona Siebenhofer wurde als  Zehnte zweitbeste ÖSV-Athletin: „Alte Liebe rostet nicht. Mit dem zweiten Lauf bin ich zufrieden. So kann es weitergehen.“

GEPA_full_9547_GEPA-26101955534
Bernadette Schild wurde mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung nach Innsbruck geflogen.

Leider keine guten Nachrichten gibt es von Bernadette Schild. Die Salzburgerin stürzte im zweiten Durchgang und verletzte sich dabei am rechten Knie. Schild wurde mit dem Hubschrauber in das Sanatorium Kettenbrücke nach Innsbruck geflogen. Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Die weiteren Platzierungen der Östereicherinnen: Katharina Truppe (19.), Eva-Maria Brem (25.) und Ricarda Haaser (28.)

GEPA_full_8604_GEPA-26101950540
Das Podium: Mikaela Shiffrin, Alice Robinson und Tessa Worley (v.li.)

Weitere Meldungen