Rot-weiss-rotes Duell um Gesamtweltcup

20180820_hetfleisch
Foto: EXPA Jacqueline Gerlach feierte in San Sicario (ITA) einen Dreifachsieg.

Kristin Hetfleisch oder Jacqueline Gerlach? Eine der beiden ÖSV-Damen wird den FIS Grasski Gesamtweltcup der Damen gewinnen. Nach den Rennen in San Sicario (ITA) rückten die beiden Athletinnen noch enger zusammen.

Gerlach gewann die Superkombi, den Super-G und den Riesentorlauf, Hetfleisch belegte jeweils Rang zwei, der Vorsprung der Burgenländerin schrumpfte auf 85 Punkte. Und es bleibt spannend, denn bei zwei Slaloms in Santa Catarina und beim Weltcupfinale in Sauris sind noch jede Menge Punkte zu vergeben.

Lisa Wusits gab ebenfalls ein kräftiges Lebenszeichen von sich und fuhr in der Superkombi als Dritte und im Super-G als Vierte über die Ziellinie. Bei den Herren war einmal mehr Edoardo Frau eine Klasse für sich. Der Italiener feierte ebenfalls einen Dreifachsieg. Aus österreichischer Sicht landeten mit Hannes Angerer (8. im der Superkombi), Philipp Gschwandtner (9. Superkombi, 10. Super G) und Roland Schlögl (8. im Riesentorlauf) drei Athleten unter den Top Ten.

Weitere Meldungen