Rudigier zieht in das Freeski Weltcupfinale ein 

rudigier
Hannes Rudigier (Kappl, T) - A-Kader ÖSV Freeski (Fotocredit: Tom Bause)

Der Tiroler Hannes Rudigier schafft die Qualifikation für das FIS Freeski Weltcup Finale am Samstag den 21. November 2020 und legt somit einen Grundstein für einen guten Start in die neue Freeski Weltcup-Saison. Zwischen Weltcup-Gesamtsiegern, Olympiasiegern, X-Games Gewinnern und Weltcup Debütanten aus insgesamt 23 Nationen konnte der junge Tiroler sein Talent unter Beweis stellen. Mit zwei sehr guten Runs sprang Rudigier auf den 8 Platz in seinem Heat (1).

„Es ist ein unglaubliches Gefühl - ich bin so glücklich, dass ich mich heute für das Finale qualifizieren konnte! Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Trainern und Team bedanken und natürlich auch bei meiner Familie und meiner Freundin, die mich auf meinem Weg unterstützen!" (Hannes Rudigier, ÖSV Freeski A-Kader)

Neben einem enorm starken internationalen Teilnehmerfeld zeigten die jungen ÖSV Athleten was in ihnen steckt. Julius Forer (Dornbirn, V) und Daniel Bacher (Stubaital, T), präsentierten mit zwei sehr konstanten Qualifikations-Läufen ihre gute Form. Forer erreichte mit dem wohl stärksten Double-Cork-16 am heutigen Tag einen hervorragenden 17. Gesamt-Platz. Auch Lokalmatador Bacher zeigte mit seinen jungen 15 Jahren, welches Potenzial in ihm steckt und erreichte bei seinem ersten Weltcup Antritt Platz 20.

„Ich bin einfach nur glücklich! Ich hatte so viel Spaß heute beim Skifahren und konnte einfach nur genießen und bin mit meiner Leistung sehr zufrieden! Was für ein Tag!“ (Daniel Bacher, ÖSV Freeski B-Kader)

wolf
David Wolf (Kappl, T) - B-Kader ÖSV Freeski (Fotocredit: Tom Bause)

Ebenfalls Nicolas Biembacher (Hopfgarten, T) platzierte sich mit einem soliden 28. Platz unter den Besten 30 Freeskiern der Welt. Laura Wallner (Stubaital, T) erreichte mit einem soliden Lauf nach ihrer langen Verletzungspause den 16 Rang. Auch David Wolf konnte zum ersten Mal Weltcup Luft schnuppern und belegte dabei den 37 Rang. Nicht nach Plan verlief die Qualifikation für die österreichischen Weltcup-Routiniers. Lara Wolf (Platz 20), Lukas Müllauer (Platz 53) und Sam Baumgartner (Platz 55) scheiterten in beiden Qualifikationsläufen und konnten sich nicht für das Finale der besten acht Damen und 16 Herren am Samstag qualifizieren. 

Basierend auf den Schlechtwetterprognosen für den morgigen Freitag und Dank der Flexibilität von ORF, OK, ÖSV und FIS wurde die heutige Qualifikation unter besten Bedingungen ausgetragen. 

ORF 1 überträgt die Finalläufe am Samstag 21. November LIVE ab 11:20 Uhr.

Weitere Meldungen