Saisonende bei den Skispringern

Kraft Planica
EXPA/JFK Stefan Kraft war bereits zum dritten Mal in seiner Karriere unter den besten drei Skispringern der Saison.

Stefan Kraft beendet die Weltcupsaison 2018/2019 als zweitbester Skispringer der Welt. Eva Pinkelnig wird bei den Damen als Sechste beste Österreicherin.

Ergebnis Planica I 24.03.

Österreichs Skispringer und Skispringerinnen haben den Winter 2018/2019 ohne Podestplatz bei den abschließenden Bewerben beendet. Beim Herren-Skifliegen in Planica (SLO) landet Stefan Kraft als bester ÖSV-Athlet nur auf dem 17. Platz. In der Gesamtwertung der Saison muss sich der 25-jährige Salzburger mit 1.349 Punkten am Ende hingegen nur dem Japaner Ryoyu Kobayashi (2.085 Punkte) geschlagen geben, der sich zum Abschluss außerdem zum Tagessieger sowie Gesamtsieger im Skiflug-Weltcup krönt. 

Zweitbester Österreicher in dieser Saison wurde Daniel Huber auf dem 16. Rang der Gesamtwertung. Es folgten Philipp Aschenwald (26.), Michael Hayböck (27.) und Manuel Fettner (31.). Auch Jan Hörl (43.), Clemens Aigner (45.), Gregor Schlierenzauer (48.) und Markus Schiffner (77.) machten in dieser Saison Punkte im Weltcup.

Auch wenn ich mir das Ende anders erhofft hätte, war das doch meine zweitschönste Saison überhaupt.

Stefan Kraft: "Auch wenn ich mir das Ende anders erhofft hätte, war das doch meine zweitschönste Saison überhaupt. Vor allem die Heim-WM. Das war ein Riesenziel, dass ich dort eine Medaille mache und mit drei Medaillen bin ich überglücklich. Außerdem bin ich jetzt schon das sechste Jahr unter den Top-Ten im Gesamtweltcup und das dritte Mal am Stockerl. Kobayashi war heuer einfach nicht zu biegen."

Damen überzeugen zum Abschluss in Russland

Bei den abschließenden Skispringen im Damen-Weltcup in Russland haben sich Österreichs Athletinnen bei zwei Bewerben am Samstag und Sonntag mit positiven Ergebnissen in die Sommerpause verabschiedet. Jaqueline Seifriedsberger wurde an beiden Bewerbstagen sensationell Vierte. Chiara Hölzl wurde einmal Fünfte und einmal Sechstel. Eva Pinkelnig wurde einmal Neunte und einmal Elfte.

Eva Pinkelnig ist am Ende mit 825 Punkten die erfolgreichste ÖSV-Skispringerin in diesem Weltcup-Winter. Daniela Iraschko-Stolz beendet die Saison als Achte im Weltcup. Chiara Hölzl wird Zehnte, Jaqueline Seifriedsberger 17. und auch Lisa Eder machte als 44. der Endabrechnung Weltcup-Punkte.

Ergebnis Chaikovsky I 24.03.

Pinkelnig
EXPAEva Pinkelnig erlebte einen Traumwinter und wurde als Sechste beste Österreicherin.

Weitere Meldungen