Saisonende für Roland Leitinger

lowres_8316_GEPA-20211024-801-811-1103
GEPA

Roland Leitinger hat sich beim heutigen Parallel-Training auf der Reiteralm schwer am Knie verletzt. Der Zweitplatzierte von Sölden hat sich bei einem Sturz einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit für die gesamte Olympia-Saison aus. 

„Das ist extrem bitter. Jetzt wiederholt sich die Geschichte. Schon 2018 habe ich wegen eines Kreuzbandrisses die Saison verpasst“, so Roland Leitinger nach der niederschmetternden Diagnose.

Leitinger weiter: „Im Moment verspüre ich eine große Leere. Ich muss das jetzt erst einmal sacken lassen.“

Der 30-jährige Riesentorlauf Spezialist möchte sich zeitnah operieren lassen.

Weitere Meldungen