Sechster Saisonsieg für Johannes Aigner

aigner
Foto: ÖSV Das Podium der sehbehinderten Männer.

Auch im zweiten Super-G ist Paraski-Ass Johannes Aigner beim Heim-Weltcup in Steinach am Brenner am Donnerstag nicht zu schlagen. Der Niederösterreicher feiert in der Klasse der sehbehinderten Männer damit den sechsten Sieg im sechsten Saisonrennen. Bei den stehenden Männern wird der Kärntner Markus Salcher wie am Vortag Zweiter.

Sowohl bei den sehbehinderten, als auch bei den stehenden Männern ist das Podest ein Abziehbild von den gestrigen Top 3. Johannes Aigner (mit Guide Matteo Fleischmann) lässt den Franzosen Hyacinthe Deleplace um 1,12 Sekunden hinter sich. Platz drei geht erneut an den Polen Michal Golas.

Markus Salcher hat dieses Mal etwas mehr Rückstand auf seinen französischen Kontrahenten Arthur Bauchet. 1,91 Sekunden verliert der 31-Jährige auf den Seriensieger. Dritter wird der Schweizer Robin Cuche. Thomas Grochar wird unmittelbar vor seinem Kärntner Landsmann Nico Pajantschitsch Zehnter. Manuel Rachbauer landet bei den stehenden Männern an der 24. Stelle.  

Morgen und übermorgen geht es auf der Bergeralm mit zwei Riesentorläufen weiter. Dann sind auch Johannes' Schwestern Veronika und Barbara Aigner wieder am Start. Sie zählen wie schon in St. Moritz zu den Top-Favoritinnen.

salcher
Foto: ÖSVDas Podium der stehenden Männer.

Weitere Meldungen