Shortcarver-ÖM: Trinker und Vogl im Doppelpack

Trinker-Meinhard,-SC-22-SL.
Foto: Silvia Wallner Doppelstaatsmeister im RSL und in der Kombi: Meinhard Trinker (WSV Pichl-Reiteralm / ST).

Am steirischen Galsterberg gingen die Österreichischen Shortcarver-Meisterschaften über die Bühne. Mit Doppel-Gold (RSL und Kombi) war der Steirer Meinhard Trinker der erfolgreichste Teilnehmer. Die oberösterreichischen Geschwister Tanja und Oliver Vogl konnten auf den Meter-Brettern erstmals einen ÖM-Titel einfahren (Kombi bzw. SL). Ihre umfangreiche Sammlung erweiterten Tina Tschachler (ST) und Stefanie Klocker (V) jeweils um einen weiteren Titel.

Nachdem die letzte ausgetragene ÖM coronabedingt bereits drei Jahre zurückliegt, waren die Kurzskiartisten richtig heiß auf den Neustart. Im Riesenslalom konnte das steirische Shorty-Team gleich einen vollen Erfolg feiern. Bei den Damen siegte die Lokalmatadorin Tina Tschachler vor der Oberösterreicherin Tanja Vogl und der Tirolerin Magdalena Landerer. Den Herren-Titel sicherte sich der Ennstaler Meinhard Trinker mit nur zwei Hundertstelsekunden Vorsprung auf den Vorarlberger Jugendläufer Manuel Monsorno, gefolgt vom Oberösterreicher Oliver Vogl. Die Rekordmeisterin Stefanie Klocker (V) musste ihre Hoffnungen auf ein neuerliches Triple nach einem schweren Sturz im Schnee begraben, holte sich aber am folgenden Tag mit überlegenen Laufzeiten den Slalom-Titel vor Tanja Vogl und Tina Tschachler.

Klocker-Stefanie,-SC-22-SL.
Foto: Silvia WallnerTrotz Verletzungen vom Vortag war Stefanie Klocker (SV Mühlebach / V) im Slalom eine Klasse für sich.

Bei den Herren feierte Oliver Vogl seinen Premierentitel mit nur zwei Zehnteln Abstand auf Meinhard Trinker und auch Manuel Monsorno schaffte noch den Sprung auf das Stockerl. In der Kombinationswertung setzte sich schließlich wieder Routinier Trinker gegen die Jugendlichen Vogl und Monsorno durch. Die Damen-Kombi gewann Tanja Vogl vor Tschachler und Landerer.

Vogl-Oliver,-SC-22-SL
Foto: Silvia WallnerPremieren-Staatsmeister: Oliver Vogl (Union Weißenkirchen / OÖ).

Mit acht Klassensiegen in den diversen Alterskategorien gewannen die SteirerInnen die Medaillenbilanz vor Tirol (7) und Oberösterreich (6). Unbesiegt blieben Tanja Vogl (Allgemeine Klasse) und Meinhard Trinker (Masters 30) in allen drei Bewerben. Jeweils zwei Klassensiege schafften die TirolerInnen Elinor De Carli (S14), Liliana Wolf (S16) und Arnold Steiner (M50), die SteirerInnen Christoph Ochenbauer (S16) und Tina Tschachler (M30), sowie Oliver Vogl (OÖ) und Maja Hilbe (V) in der Klasse Jugend 21.

Shorty-ÖM-2022,-Kombi-Damen-Herren
Foto: Silvia WallnerShortcarver-ÖM Kombination (v.l.): Tina Tschachler, Oliver und Tanja Vogl, Meinhard Trinker und Manuel Monsorno.

Für die reibungslose Durchführung der Titelkämpfe sorgte der SV Union Pruggern unter der bewährten Leitung von Hans Tschachler. Der neue ÖSV-Vizepräsident Gottfried Wolfsberger zeigte sich beeindruckt von den gebotenen Leistungen der Shorties.

Nebenbei wurde im Rahmen des Internationalen Austria-Shortcarving-Cups auch noch die Steirische Meisterschaft mit einem Vielseitigkeitsbewerb (SL-RSL) ausgetragen. Hier gingen die Tagessiege an Tanja Vogl und an den deutschen Jugendläufer Marc Bangert.

Weitere Meldungen