Siebenhofer auf dem Podest

GEPA-20220121-101-106-0009
Foto: GEPA Siebenhofer wird in Cortina d'Ampezzo (ITA) Zweite

Ramona Siebenhofer beweist in der Abfahrt von Cortina d'Ampezzo (ITA) ihre starke Form und fährt auf den zweiten Rang. Der Start musste aufgrund Windböen vom zweiten Reservestart erfolgen. Sofia Goggia (ITA) ist einmal mehr die Schnellste und holt sich den Sieg - Rang drei belegt Ester Ledecka aus Tschechien. 

Nach dem Podestplatz am vorherigen Wochenende in Zauchensee, zeigt Ramona Siebenhofer auch in Cortina d'Ampezzo ihre starke Form. Die Steirerin fährt mit Startnummer drei als Zweite auf das Podest. Geschlagen wird sie nur von der Lokalmatadorin Sofia Goggia. Rang drei belegt die Tschechin Ester Ledecka, welche vor den Spielen richtig in Form kommt.

"Ich freue mich sehr über den zweiten Platz! Es war heute ein sehr enges Rennen - ich habe versucht zu pushen, so gute es geht und überall zu attackieren, den Speed gut mitzunehmen. Die Sofia hat eine Wahnsinnsfahrt gehabt, trotz Fehler ist sie noch immer vorne, aber ich freue mich über den zweiten Rang!" Ramona Siebenhofer

GEPA-20220122-101-106-0576
Foto: GEPAElisabeth Reisinger fährt ihr bestes Saisonergebnis ein

Insgesamt präsentiere sich das Team sehr stark: drei ÖSV-Damen haben es unter die Top-10 geschafft. Rang fünf für Mirjam Puchner und der 7. Rang für Elisabeth Reisinger. Für die Oberösterreicherin ist dies das beste Saisonresultat.

"Es ist für mich selbst ein wenig überraschend, dass ich da heute Siebente geworden bin. Das ich mich hin zum Rennen so steigern konnte und die Leistung auf den Punkt gebracht habe, freut mich natürlich sehr." Elisabeth Reisinger

Weitere Meldungen