Siebenhofer beste Österreicherin

GEPA-20211212-101-109-0533
Foto: GEPA Platz fünf für Ramona Siebenhofer

Ramona Siebenhofer holt beim heutigen Super-G in St. Moritz (SUI) den fünften Platz und somit ihre beste Saisonplatzierung in dieser Disziplin. Das Rennen musste, bei strahlendem Sonnenschein, aufgrund des starken Windes vom Reservestart gestartet werden. Der Sieg ging an die Italienerin Federica Brignone, vor ihrer Teamkollegin Elena Curtoni und Mikaela Shiffrin (USA). 

Gestern fuhr Ariane Rädler mit dem fünften Platz ihr bestes Karriereresultat ein - heute ist Ramona Siebenhofer als Fünfte die beste Österreicherin. Das Rennen in der Schweiz musste aufgrund des starken Windes im oberen Streckenabschnitt vom Reservestart gestartet werden. Am besten ging die Italienerin Federica Brignone mit dieser Situation um.

Für Siebenhofer ist dies das beste Saisonresultat in dieser Disziplin.

"Gestern nach dem Rennen war ich schon grantig, weil ich mit einem Tor das ganze Rennen verhaut habe. Heute ist ein neuer Tag und ich habe gewusst, dass ich ganz nach vorne fahren kann und es freut mich, dass es für so einen guten Platz gereicht hat. Für Val d'Isere gilt es die guten Erinnerungen mitzunehmen und die schlechten daheim zu lassen." Ramona Siebenhofer

Weitere Meldungen