Sieg im Teamspringen

GEPA-20220109-101-114-0028
Foto: GEPA Sieg im Teamspringen

Das österreichische Team gewinnt zum Abschluss des Monsterprogramms in Bischofshofen das Teamspringen vor Japan und Norwegen. Für Österreich standen Daniel Huber, Philipp Aschenwald, Jan Hörl und Manuel Fettner am Start. 

Für das österreichische Team endet das Monsterprogramm in Bischofshofen mit dem Sieg im Teamspringen. Von Beginn an zeigen die vier Athleten Daniel Huber, Manuel Fettner, Philipp Aschenwald und Jan Hörl starke Sprünge und führten bereits nach dem ersten Durchgang. Platz zwei geht an das Team aus Japan und Rang drei geht an die Norweger.

"Das Mitzittern in der Leaderbox ist Horror! Man kann selbst nichts mehr machen und da ist man schon um einiges nervöser, als wenn man selbst springt. Es ist aber richtig cool, es freut mich natürlich sehr, dass wir heute gewonnen haben

Weitere Meldungen