Siege und Podestplätze für ÖSV-Paraskisportler

ee0eefee-deb3-4534-be26-13ace2cac3f2

Erfolgreiches Wochenende für Österreichs Paraski-Sportler. Sowohl beim nordischen Weltcupauftakt in Vuokatti (FIN) als auch beim alpinen Paraski-Weltcup in St. Moritz (CH) gab es Siege und Podestplätze. 

f73d09ae-d5a3-42fb-b2ed-7d9192ed748c

In St. Moritz fährt Barbara Aigner im zweiten Slalom heute zum Sieg. Es ist der erste Saisonerfolg der Niederösterreicherin in der Klasse der sehbehinderten Frauen. Ihr Bruder Johannes Aigner fährt in der Schweiz schon zum dritten Mal zum Sieg bei den sehbehinderten Männern. 

Barbara Aigner gewinnt mit ihrer Begleitläuferin Klara Sykora 4,20 Sekunden vor der Slowakin Alexandra Rexova. Dritte wird die Italienerin Chiara Mazzel (+10,95 Sek.). Veronika Aigner, Siegerin der ersten beiden St. Moritz-Rennen, liegt nach dem ersten Durchgang noch in Führung, scheidet aber in der Entscheidung aus. Damit wechselt auch die Führung im Gesamt-Weltcup von Veronika zu ihrer jüngeren Schwester Barbara. 

Bei den sehbehinderten Männern fährt Johannes Aigner (mit Guide Matteo Fleischmann) in beiden Durchgängen Laufbestzeit. Er distanziert den Italiener Giacomo Bertagnolli insgesamt um 2,18 Sekunden. Michal Golas aus Polen komplettiert als Dritter das Podest.

Thomas Grochar scheidet bei den stehenden Männern im ersten Lauf aus. Im gestrigen ersten Slalom von St. Moritz war der Kärntner noch auf Platz drei gelandet. Das Weltcup-Auftaktwochenende in der Schweiz geht morgen mit einem weiteren Slalom zu Ende.

2403c372-0147-4c62-894e-2b53e49f02c2

Nordischer Auftakt in Vuokatti: Carina Edlinger am Podest

Beim Auftakt des nordischen Paraski-Weltcups in Vuokatti (FIN) wird Carina Edlinger starker Dritte. Die Salzburgerin musste sich gemeinsam mit ihrem neuen Guide Tobias Eberhard über die 5km klassisch nur Siegerin Leonie Maria Walter sowie Linn Kazmaier (beide GER) auf Platz zwei geschlagen geben. Auf Siegerin Walter fehlen Edlinger 32,9 Sekunden.

Weitere Meldungen