Snowboardcross-Doppel in Russland

20220107_alessandrohaemmerle
Foto: Markus Frühmann Alessandro Hämmerle war in der Qualifikation für das erste SBX-Weltcuprennen in Krasnojarsk als Sechster bester Österreicher.

Sechs ÖSV-Herren und Pia Zerkhold bei den Damen haben die Qualifikation für das erste von zwei Snowboardcross-Weltcuprennen an diesem Wochenende in Krasnojarsk (RUS) geschafft! 

Als bester Österreicher fuhr der aktuelle Weltcupführende Alessandro Hämmerle auf Rang sechs. Der Vorarlberger benötigte für die 1.018 Meter lange Strecke 1:03,06 Minuten und lag damit um 0,89 Sekunden hinter der Bestzeit des Kanadiers Eliot Grondin (1:02,17).  

Wie Hämmerle zogen auch der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner (11.) und der Wiener Lukas Pachner (16.) bereits im ersten Qualifikationsrun in das 32er-Finale ein. Der Niederösterreicher Jakob Dusek (17.), der Steirer David Pickl (18.) und der Vorarlberger Luca Hämmerle (25.) mussten zwar in den zweiten Lauf, sicherten sich aber ebenfalls souverän ihre Starttickets für das Rennen am Samstag. Der Oberösterreicher Andreas Kroh (37.), der Burgenländer Sebastian Jud (42.) und der Niederösterreicher Marco Dornhofer (56.) verpassten hingegen den Einzug in die Entscheidung.     

Im Achtelfinale bekommen es Alessandro Hämmerle und Julian Lüftner im sechsten Heat mit dem Russen Daniil Donskikh und dem Spanier Alvaro Romero zu tun. Bereits im ersten Lauf treffen Jakob Dusek und Lukas Pachner auf die beiden Kanadier Eliot Grondin und Liam Moffatt. In einem wahren "Hammer-Heat" prallt Luca Hämmerle bei seinem Comeback nach überstandener Rückenverletzung (Bruch dreier Querfortsätze) auf Lorenzo Sommariva (ITA), den amtierenden Weltmeister Lucas Eguibar (ESP) und den starken Franzosen Merlin Surget. Im letzten Achtelfinale fährt David Pickl gegen Paul Berg (GER), Adam Dickson (AUS) und Jan Kubicik (CZE).

20220107_lucahaemmerle
Foto: Markus FrühmannLuca Hämmerle zeigte sich von seiner Rückenverletzung gut erholt und zog bei seinem Comeback souverän in das 32er-Finale ein.

"Das war ein solider Lauf, bei dem ich speziell in der Startpassage noch nicht das letzte Risiko genommen habe, weil dort schnell Fehler passieren können, die enorm viel Zeit kosten. Ansonsten war es eine ansprechende Fahrt, mit der ich mir eine gute Basis für das Rennen gelegt habe", sagte Alessandro Hämmerle.

Bei den Damen holte sich Pia Zerkhold als 16. gerade noch den letzten Finalplatz. Die Viertelfinal-Gegnerinnen der Niederösterreicherin sind die Qualifikationsschnellste Charlotte Bankes (GBR) sowie die US-Amerikanerin Lindsey Jacobellis und die Schweizerin Lara Casanova. Die Salzburgerin Anna-Maria Galler (30.) und die Steirerin Lara Kristin Stockreiter (32.) blieben an der Qualifikationshürde hängen.

Das weitere Programm:

Samstag, 8. Jänner 2022 (1. Rennen):
06.00 Uhr MEZ: Finale der Top-16-Damen und Top-32-Herren

Sonntag, 9. Jänner 2022 (2. Rennen):
04.30 Uhr MEZ: Pre-Heats Damen und Herren
06.00 Uhr MEZ: Finale der Top-16-Damen und Top-32-Herren

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt den Snowboardcross-Weltcup in Krasnojarsk (RUS) am Samstag, 08.01.2022, und am Sonntag, 09.01.2022, ab 05.55 Uhr jeweils LIVE!

Weitere Meldungen