Spaß pur beim Saisonfinale der ÖSV-KinderSchneeTage

Gruppenfoto_Spiess_Web
Foto: Erich Spiess Beim Finale der ÖSV-KinderSchneeTage hatten zahlreiche Kinder gemeinsam mit den ÖSV-Stars jede Menge Spaß.

Rund 70.000 Kinder wurden mit den ÖSV-KinderSchneeTagen in den vergangenen acht Jahren für Aktivitäten im Schnee begeistert. Beim diesjährigen Saisonfinale im Kühtai in Tirol hatten die ca. 500 teilnehmenden Kinder nicht nur mit der Action im Schnee, sondern auch mit den ÖSV-Stars einen Riesenspaß. Erstmals nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause feierten am Freitag, den 01.04.2022 im Kühtai in Tirol über 500 begeisterte Kinder ein Wintersport-Fest der besonderen Art. Beim Finale der ÖSV-KinderSchneeTage konnten zahlreiche Volksschulkinder aus den umliegenden Regionen bei verschiedenen spannenden Stationen unterschiedliche Wintersportarten spielerisch entdecken und ausprobieren. Egal ob Skifahren, Langlaufen, Skispringen, Snowboarden oder Biathlon – immer stand der Spaß an erster Stelle und nicht einmal das etwas durchwachsene Wetter konnte an diesem Tag die Freude der Kinder am Wintersport trüben.

Auch zahlreiche ÖSV-Stars ließen sich dieses einzigartige Sportfest nicht entgehen und waren live dabei. Die Ski-Stars Franziska Gritsch und Fabio Gstrein, Kombinierer Lukas Greiderer und Snowboard-Olympiasieger Alessandro Hämmerle statteten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Besuch ab, verteilten Autogrammkarten und standen den Kindern mit Tipps und Tricks helfend zur Seite. Auch ÖSV-Vizepräsident Kurt Steinkogler und ÖSV-Vizepräsidentin Gerlinde Metzinger machten sich persönlich ein Bild von der gelungenen Veranstaltung.

 

Saisonfinale der ÖSV-Kinderschneetage

„Die ÖSV-KinderSchneeTage haben sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Breitensportarbeit entwickelt. Mit Hilfe dieser tollen Veranstaltungen konnten in den letzten Jahren zahlreiche Kinder für Bewegung im Schnee begeistert und aktiv an den Wintersport herangeführt werden. Mein Dank gilt in erster Linie den vielen Vereinen, die mit ihrem großartigen Engagement solche Sportfeste erst ermöglichen und damit einen unschätzbar wichtigen Beitrag für die Nachwuchsarbeit im Wintersport leisten. Es ist einfach schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder solche Tage genießen und wie toll es für sie ist, die ÖSV-Athleten einmal persönlich kennenzulernen.“

Roswitha Stadlober ÖSV-Präsidentin

2022-OESV-Kinderschneetag-Kuehtai-Presse-by-BAUSE-017
Foto: Tom BauseKombinierer Lukas Greiderer und Skifahrer Fabio Gstrein ließen es sich nicht nehmen, das Sackerl-Rutschen persönlich auszuprobieren.

Zahlreiche ÖSV-Vereine organisieren jährlich mehrere ÖSV-KinderSchneeTage und bieten damit tausenden Kindern die Möglichkeit, einen wertvollen Einblick in den Wintersport zu erhalten. Unterstützt werden sie dabei von den offiziellen ÖSV-Partnern SPAR Natur*pur und Ratiopharm, die Präsente für Kinder und Werbematerialien kostenlos zur Verfügung stellen. Zusammen mit Kindergärten und Volksschulen veranstalten die Vereine Events mit Spaß und Action für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren in ganz Österreich. Die Palette der angebotenen Aktivitäten reicht dabei vom Skifahren, Langlaufen und Snowboarden bis hin zum Rodeln, Schneeschuhwandern und Schneeburgbauen. Seit dem Start der Initiative im Jahr 2013 konnten bisher rund 70.000 Kinder für Aktivitäten im Schnee begeistert werden.

2022-OESV-Kinderschneetag-Kuehtai-Presse-by-BAUSE-024
Foto: Tom BauseFabio Gstrein nahm sich jede Menge Zeit für seine vielen jungen Fans.

STIMMEN:

Kurt Steinkogler (ÖSV-Vizepräsident): „Kinder aktiv für den Wintersport zu begeistern, ist eine der wichtigsten Aufgaben des Österreichischen Skiverbandes. Dank der Unterstützung der vielen Vereine konnten wir mit den ÖSV-KinderSchneeTagen in den letzten Jahren zahlreichen Kindern einen Einblick in die spannende Welt der österreichischen Wintersportlandschaft bieten und es freut mich immer wieder aufs Neue, wieviel Spaß die Kinder an der Bewegung im Schnee haben. Solche Projekte sollen natürlich auch in Zukunft in Zusammenarbeit mit den Vereinen, Landesskiverbänden und Schulen weiter ein wichtiger Bestandteil unserer Breitensportarbeit sein.“

Lukas Greiderer (Nordische Kombination): „Das war wirkliche ein cooles Event, dass der ÖSV hier heute organisiert hat und ich glaube, gerade nach den letzten zwei Pandemie-bedingt schwierigen Jahren ist es umso wichtiger, Kinder wieder für Bewegung im Schnee zu begeistern. Es war einfach schön zu sehen, welche Freude die Kinder hatten und ich glaube, das ist sowieso das Wichtigste.“

Alessandro Hämmerle (Olympiasieger Snowboard Cross): „Das war heute ein richtig netter Tag und wir haben mit den Kids vieles ausprobiert. Vom Biathlon, Sackerl-Rutschen und Schnee-Fußball bis hin zum Snowboarden konnte man einiges erleben und es war sicher für jeden etwas dabei. Wir haben natürlich auch selbst die ein oder andere Station ausprobiert und hatten wirklich jede Menge Spaß.“

1/6
Finale der ÖSV-KinderSchneeTage 2022

Weitere Meldungen