Speed-Damen schwitzen in Ramsau

Speed Ramsau_gepa_26082021
Foto: GEPA Die Speed-Damen absolvieren in Ramsau am Dachstein wieder gemeinsam einen Trainingskurs.

Die Speed-Damen absolvieren derzeit eine Trainingswoche in Ramsau am Dachstein und bereiten sich beim einzigen Sommerkurs intensiv für den kommenden Winter vor. Wieder mit dabei ist Nici Schmidhofer, die acht Monaten nach ihrer schweren Knieverletzung erstmals wieder gemeinsam mit dem Team trainiert. 

Nici Schmidhofer: „Ich habe mich noch nie so auf einen Kondikurs gefreut wie auf diesen, es ist schön, wieder bei der Mannschaft zu sein und mit den Mädels gemeinsam zu trainieren. Mir geht es sehr gut und im Großen und Ganzen läuft alles nach Plan, so wie ich es mir vorgenommen habe. Wir haben den Körper so weit gebracht, dass ich zwei Trainingseinheiten am Tag machen kann, ohne danach komplett müde zu sein. Ich bin positiv, dass es weiterhin zu gut laufen wird.“

Speed5_Ramsau_GEPA-20210726
Foto: GEPANici Schmidhofer trainiert acht Monate nach ihrer schweren Knieverletzung wieder mit der Gruppe.

Athletiktrainer Andreas Hochwimmer zeichnet für die Wohenplanung verantwortlich und hat die Einheiten vorwiegend Outdoor geplant. Von Intervall-Läufen auf den Rittisberg, Kraft- Schnelligkeits- und Schnellkrafttraining am Fuße der Skisprungschanze, über Klettersteig bis bin zum Inline-Schubtraining auf der Skirollerstrecke, finden sie Speed-Spezialistinnen ein umfangreiches Programm vor. 

Neben Nicole Schmidhofer, Cornelia Hütter, Mirjam Puchner, Tamara Tippler und Stefanie Venier ist Vanessa Nussbaumer nun auch ein Teil der Speed-Mannschaft. Die 22-Jährige wird zum ersten Schneekurs in Sölden im August wieder dazustoßen, derzeit absolviert die Vorarlbergerin die Bundesheer-Grundausbildung.

1/12
Kondikurs in Ramsau am Dachstein I Fotos: GEPA/ÖSV

Weitere Meldungen