Stadlober Achte in der Verfolgung

stadlober_k
Foto: GEPA Teresa Stadlober schaffte es in der Klassisch-Verfolgung in die Top-Ten.

Beim vierten Rennen der Tour de Ski, der 10 km Klassisch-Verfolgung in Toblach (ITA), schaffte es Teresa Stadlober als Achte (Rückstand 1:29,4 min.) in die Top-Ten. Lisa Unterweger belegte mit 4:21,5 min. Rückstand Rang 41. 

Teresa Stadlober: „ Heute habe ich im Zielsprint meinen achten Platz gewonnen. Das Rennen verlief hektisch, die Gruppe in der ich mich befand, war sehr gut und bis zum Schluss beisammen. Kurz vor dem Ziel wurde ich zuerst eingesperrt, konnte dann die Außenspur nehmen und so noch um Platz sieben fighten. Ich bin sehr zufrieden, wie es gelaufen ist, weil sich einfach das fehlende klassisch Training aufgrund meiner Verletzung in den Anstiegen doch noch ein wenig bemerkbar macht. Jetzt freue ich mich auf meine Lieblingstrecken in Val di Fiemme.“

Lisa Unterweger: „ Die erste Runde war ganz ok, in der zweiten hatte ich einen Einbruch und ich merkte, dass meine Speicher leer sind. Die dritte Runde ging dann wieder.“

Weitere Meldungen