Stadlober besichtigt WM Strecken in Oberstdorf

stadlober
Foto: ÖSV Teresa Stadlober beim Zieleinlauf in Oberstdorf.

Die Saison Vorbereitung verlief für ÖSV-Langläuferin Teresa Stadlober ganz nach Plan. Es konnten heuer im Vergleich zum Vorjahr, wo eine Fußverletzung das Training ziemlich beeinträchtigt hatte, alle geplanten Inhalte umgesetzt werden. Der Fokus im Sommer lag vor allem in der Verbesserung der klassischen Technik und der weiteren Steigerung der Kraft des Oberkörpers und der Beine.

Alle bisherigen abgeschlossenen Leistungstests in der Ramsau am Rollerlaufband sowie auch das Skirollerrennen aufs Kitzbüheler Horn im Rahmen des neu geschaffenen Sommer-Grand-Prix zeigten, dass sich Österreichs beste Langläuferin in allen Belangen weiterentwickelt hat und auf einem guten Weg Richtung Weltcupsaison ist.

Ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung für den WM Winter war der Trainingskurs in Oberstdorf, den Austragungsort der nordischen Weltmeisterschaft 2021. Dort konnte sich die ÖSV Athletin perfekt auf die neu gebauten Strecken einstellen sowie das Umfeld, wie das Teamquartier in Riezlern im Kleinwalsertal kennenlernen.

Weiter geht es nun auf den Dachsteingletscher wo bei besten Schneeverhältnissen an der Technik und am Material gefeilt wird.

Weitere Meldungen