Stadlober holt Weltcuppunkte im Sprint

stadlober
Foto: GEPA Teresa Stadlober durfte sich in Are (SWE) über ihr bestes Sprintergebnis freuen.

Im dritten Wettkampf der Ski Tour 2020 in Are (SWE) schaffte die Radstädterin Teresa Stadlober zum zweiten Mal in dieser Saison überraschend die Qualifikation für ein Sprintfinale. Im Schlussteil der WM Strecke fand dieser etwas andere Sprint mit neuen Elementen statt, wie einer Steilkurve, ein Anstieg mit 18 Prozent und das steilste Teil hat sogar 35 Prozent. Das Ziel war oben auf der Piste und lag somit höher als der Start. Für Stadlober ist der 25. Platz das beste Sprintergebnis, zusätzlich holte sie sich Bonussekunden für die Tourwertung. 

Die beiden anderen ÖSV Athleten verpassten die Qualifikation, Lisa Unterweger als 36. und Bernhard Tritscher als 51. Für Unterweger ist die Tour damit beendet.

Teresa Stadlober: „ Es war ein echt cooles Rennen, aber überaus kräfteraubend mit diesem langen und sehr steilen Anstieg. In meinem Viertelfinale lag das Feld knapp bis zur Mitte des Anstieges beisammen, danach wurde das Tempo erhöht und ich konnte nicht mehr folgen. Zum Schluss habe ich mir noch den fünften Rang erkämpft und freue mich über mein bestes Sprintergebnis“.

Weiteres Programm:
  • 20.02., Storlien-Meraker (NOR) 38km Massenstart, freie Technik, Damen/Herren, 10.45 Uhr/13.30 Uhr
  • 22.02., Trondheim (NOR) Sprint klassische Technik, Damen/Herren, Qualifikation 10.30 Uhr, Finali 13.00 Uhr
  • 23.02., Trondheim (NOR) 15km/30km Verfolgung, klassische Technik, Herren/Damen, 11.15 Uhr/14.25 Uhr

Weitere Meldungen