Stadlober Siebte in der Verfolgung

stadlober
Foto: GEPA Von 11 auf 7: Teresa Stadlober zeigte im Verfolgungsrennen eine starke Leistung.

Bei der ersten Station der Skandinavien Tour 2020 in Östersund gab es beim Verfolgungsrennen für alle ÖSV Athleten eine Rangverbesserung. Bei eher widrigen Bedingungen konnte sich Teresa Stadlober um vier Plätze vorarbeiten und belegte den ausgezeichneten siebenten Rang mit 1:40 min Rückstand auf Siegerin Therese Johaug (NOR). In der Tour-Wertung liegt Stadlober ebenfalls auf dem siebten Platz.

Lisa Unterweger verbesserte sich trotz Sturz und Stockbruch auf Rang 53 (Zeitrückstand 3:45,5 min), Bernhard Tritscher lief auf Rang 57 vor und hatte am Ende 4:36,5 min Rückstand. Morgen Montag ist Ruhe- und Reisetag, bevor es am Dienstag mit einem spannenden Bergsprint (Ziel ist die WM-Piste von Are) weitergeht.

Teresa Stadlober: „In der zweiten Runde kam der Zusammenschluss und es bildete sich eine große Gruppe, wo ich mich anfangs eher hinten einreihte und ab der zweiten Hälfte des Rennens habe ich mich dann nach vorne orientiert. Das Überholen war heute sehr schwierig, da die Spur aufgrund des Regens sowie des Schneefalls zugeschneit und langsam war. Die Servicetechniker hatten uns heute super Material gegeben, bis vorm Start wurde noch zwischen Wachs Ski und No Wax Ski getestet. Wir entschieden uns für die Wachsvariante, die sich als perfekt herausgestellt hat. Mit dem Ergebnis bin heute ich sehr zufrieden, da ich nur zehn Sekunden auf Johaug verloren habe."

Weitere Meldungen