Stadlober und Vermeulen schafften Sprint Qualifikation

TdS 20-21_Val di Fiemme_Stadlober-Vermeulen Kopie
Foto: ÖSV Teresa Stadlober und Mika Vermeulen

Beim vorletzten Bewerb im Rahmen der Tour de Ski den Klassisch Sprint in Val di Fiemme, schafften beide ÖSV Starter die Qualifikation für die Finalheats

Wie im letzten Jahr konnte sich auch heuer die Radstädterin im Sprint klar als 27. qualifizieren. Mika Vermeulen hingegen musste bis zum Schluss zittern und kam als 30. überraschend weiter. Im Viertfinale folgte das aus, aber beide können das Weiterkommen als Erfolg verbuchen und nehmen wertvolle Weltcuppunkte mit. Am Ende wurde Stadlober 28. und Vermeulen mit einem beherzten Rennen 25., morgen folgt das Grande Finale der diesjährigen Tour de Ski, der Final Climb auf die Alp de Cermis.

IMG_0535
Foto: ÖSVTeresa Stadlober

Teresa Stadlober: „ Mit dem Prolog bin ich sehr zufrieden, im Heat konnte ich das hohe Tempo nicht mitgehen, wenn gleich sich der Zeitrückstand in Grenzen hielt. Jetzt beginnt die Vorbereitung für den final Climb, auf den ich mich schon freue.“

IMG_0545
Foto: ÖSVMika Vermeulen

Mika Vermeulen: „ Für mich war das heute ein Wahnsinn, klassisch ist eigentlich meine schlechteste Disziplin und nun habe ich mein bestes Tourergebnis erreicht, mit dem habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich bin glücklich, es war bisher eine lehrreiche Tour und morgen geht es noch auf die Alp de Cermis.“

Finale der Tour de Ski:

Sonntag 10.01., Massenstart Final Climb freie Technik, Damen 12:45 Uhr, Herren 15:35 Uhr

Weitere Meldungen