Super Skisprung-Show am Bergisel

Stefan Kraft
EXPA Stefan Kraft wurde im Hexenkessel am Bergisel Vierter.

Österreichs Skispringer haben beim Heimbewerb am Bergisel neuerlich eine starke Leistung gezeigt. Vier ÖSV-Adler sprangen in die Top Ten. Bester Österreicher wurde einmal mehr Stefan Kraft als Vierter. 

Doch auch im dritten Bewerb der 71. Vierschanzentournee gab es keinen Podestplatz für die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Widhölzl. Michael Hayböck wurde Siebter. Daniel Tschofenig erzielte als Achter seinen dritten Top-Ten-Platz bei der laufenden Tournee. Jan Hörl landete als Neunter ebenfalls unter den besten Zehn. Lokalmatador Manuel Fettner belegte am Ende den 15. Platz.  

Der Sieg vor 18.700 Fans im tobenden Hexenkessel am Bergisel ging an den Polen Dawid Kubacki vor dem Tournee-Führenden Halvor Egner Granerud (NOR) und dem Slowenen Anze Lanisek. In der Gesamtwertung der Tournee liegt der Norweger nun 23,3 Punkte vor seinem ersten Verfolger aus Polen (Kubacki). Dem Slowenen Lanisek fehlen als Drittem bereits 54,3 Punkte auf Granerud. Das Finale der 71. Vierschanzentournee steigt in den kommenden beiden Tagen in Bischofshofen in Salzburg. Die Qualifikation findet am morgigen Donnerstag ab 16:30 Uhr statt. Die Entscheidung folgt am Freitag zur selben Uhrzeit. Die ÖSV-Adler wollen den heimischen Fans ein erfolgreiches Tourneefinale bieten.

"Die Stimmung heute am Bergisel war wieder irrsinnig cool. Da ist heute richtig die Post abgegangen. Wir hätten die Fans wirklich gerne mit einem Stockerplatz belohnt, leider hat es knapp nicht gereicht."

Andreas Widhölzl: "Mannschaftlich sehr gut, aber Michi, Krafti und Jan haben heute alle bei der Landung wichtige Punkte liegengelassen. Es war knapp, der Krafti ist heute nicht weit hinter den besten Drei gewesen. Wir gehen vollen Angriff weiter auf Bischofshofen. Die Mannschaft ist gut drauf. Es sind vier, fünf Leute, die wirklich vorne hineinspringen können. Das hat auch keine andere Nation derzeit. Die Stimmung heute am Bergisel war wieder irrsinnig cool. Da ist heute richtig die Post abgegangen. Wir hätten die Fans wirklich gerne mit einem Stockerplatz belohnt, leider hat es knapp nicht gereicht."

Stefan Kraft: "Vierter, das ist vor diesem Publikum blöd. Best of the Rest, das muss man akzeptieren. Ich wäre natürlich sehr gerne auf dem Podest gestanden. Es haben nur ein paar Punkte gefehlt. Der Granerud hat halt wieder eine richtige Bombe ausgepackt. Ich muss weitermachen. Fühle mich gut für das Finale und freue mich auf die Fans daheim in Salzburg. Die Stimmung wird sicher wieder großartig."

Michael Hayböck: "Die Leistung heute war wieder eine Steigerung gegenüber zuletzt. Es muss bei mir alles passen derzeit. Der Abstand nach vorne ist etwas groß, aber es waren zwei coole Sprünge. Jetzt bin ich schon sehr auf das Finale in Bischofshofen gespannt. Die Schanze liegt mir. Dort konnte ich auch schon gewinnen. Mit unseren Fans im Rücken ist sicher viel möglich."

Daniel Tschofenig: "Ich habe wieder eine Harmonie gefunden mit der Schanze. Ich bin zufrieden. Der zweite Sprung hat schon gepasst. Ich war jetzt drei mal bei der Tournee in den Top Ten, das habe ich mir vorgenommen. Natürlich möchte ich diesen Trend vor den eigenen Fans in Bischofshofen gerne noch weiter fortsetzen."

Michael Hayböck Bergisel
EXPAMichael Hayböck erzielte in Innsbruck ein weiteres Top-Ergebnis.

Weitere Meldungen