Super Stimmung beim Nightrace in Flachau

liensberger
Foto: GEPA Liensberger wird beste Österreicherin

Flachau präsentierte sich beim heutigen Nachtslalom der Damen von seiner besten Seite: top Pistenverhältnisse, super Stimmung und ein starkes mannschaftliches Ergebnis. Liensberger wurde, nach Zwischenrang drei, Fünfte. Der Sieg geht an die Slowakin Vlhova, vor der Schwedin Swenn-Larsson und der Amerikanerin Shiffrin. 

14.800 Zuseher verwandelten Flachau in ein wahres Slalom-Mekka. Sie heizten den Läuferinnen in beiden Läufen ein und peitschten sie zu Höchstleistungen. Petra Vlhova war die Schnellste und ließ die Zweite, Anna Swenn-Larsson mit einer Zehntelsekunde hinter sich. Mikaela Shiffrin kam mit einem Rückstand von 0.43 Sekunden in das Ziel. Liensberger belegte als beste Österreicherin, mit einem Rückstand von 0.80 Sekunden, Rang fünf. 

„Ich hätte mir ein besseres Ende gewünscht, hatte nicht den Punch am Ski. Ich weiß, was ich für das nächste Mal besser machen muss und da werde ich weiterarbeiten. Bei dieser Stimmung ist es schwer sich auf sich zu konzentrieren, aber ich liebe es vor Heimpublikum Rennen zu fahren.“ Katharina Liensberger

 

Liensberger nach Rang fünf in Flachau

Zweitbeste rot-weiß-rote Athletin wurde die Kärntnerin Katharina Truppe. Sie platzierte sich mit einem Rückstand von 1.61 Sekunden auf Rang sechs. 

„In dieser Masse abzuschwingen ist echt ein richtig cooles Gefühl! Der zweite Lauf war am Limit und ein richtig guter Lauf, daher bin ich mit meinem sechsten Platz sehr zufrieden. Unterm Strich kann mich mit dem heutigen Tag zufrieden sein“ Katharina Truppe

truppe
Foto: GEPAKatharina Truppe freut sich über Platz sechs

Vier Österreicherinnen konnten sich unter den besten Elf platzieren. Chiara Mair konnte mit dem achten Platz ihr bestes Weltcupresultat einfahren. Den Grundstein legte sie bereits im ersten Durchgang. 

„Ich bin sehr zufrieden. Ich habe mich sehr darüber gefreut, wie ich als Dritte im Ziel abschwingen konnte. Mir sind ein paar Fehler unterlaufen, aber am Ende zählt das Endergebnis und damit bin ich sehr zufrieden. Das starke mannschaftliche Ergebnis und die starken Trainingsläufe motivieren mich extrem.“ Chiara Mair

Endergebnis 

mair
Foto: GEPAMair mit ihrem besten Weltcupergebnis

Weitere Meldungen