Svancer verpasst Podium in Laax knapp

IMG_6564
FIS SmugMug

Freeski Premiere bei den Laax Open 2023 

Bei den Laax Open 2023 (SUI) verpasste Matej Svancer im Freeski Slopestyle knapp das Podium und landete mit nur 0,13 Punkten Rückstand auf dem vierten Rang. 

„Ich fühle mich gut, aber ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge. Lachend weil es mein bestes Slopestyle Ergebnis ist, weinend, weil es knapp nicht für das Podium gereicht hat. Aber ich bin trotzdem hyped und freue mich auf die nächsten Bewerbe.“, so Svancer.

Bei starken Schneefall wurde das heutige Slopestyle Finale in Laax ausgetragen. Hierbei konnte sich Svancer im zweiten Lauf von 69,16 Zählern auf 75,50 verbessern. Schlussendlich reicht es knapp nicht für den dritten Platz. Der Schweizer Andri Ragettli (79,08) konnte sich vor dem US-Amerikaner Alexander Hall (76,81) und dem Norweger Birk Ruud (75,63) durchsetzen. Lukas Müllauer wurde 21., Daniel Bacher landete auf dem 46. Platz.

Auch Cheftrainer Martin Premstaller ist mit dem heutigen Finale zufrieden. „Der vierte Platz ist ein super Ergebnis, es hat nur um 0,13 Punkte nicht gereicht. Alles in allem bin ich sehr zufrieden, die Bedingungen waren wegen dem Neuschnee schwierig und auch der zweite Run war wegen dem Speed schwer. Gerade deswegen war es ein genialer Run vom Matej, es ist sein bestes Slopestyle Ergebnis und man sieht, dass er ganz vorne mitmischen kann.“, so Premstaller.

ÖSV Ergebnisse

Rang 17: Lara Wolf   (33.17 Punkte)

Rang 21: Lukas Müllauer (58.83 Punkte)

Rang 46: Daniel Bacher (41.03 Punkte)

Weitere Meldungen