Teamsprint-Podium für Denifl und Seidl

PA-OESV-DERGANC-190209-IMG_5956
ÖSV/Derganc Das Podium von Lahti: Norwegen 1, Finnland 1 und Österreich 1

Willi Denifl und Mario Seidl schafften heute im Teamsprint von Lahti (FIN) den Sprung aufs Podium. Als Team Österreich 1 mussten sie sich nur den siegreichen Finnen Ilkka Herola/Eero Hirvonen und Norwegen 1 mit Joergen Graabak und Espen Bjoernstad geschlagen geben.

Willi Denifl und Mario Seidl zeigten beiden eine guten Leistung auf der Schanze. Mit Sprüngen auf 126 Metern (Denifl) und 127 Metern (Seidl, weitester Sprung des Wettkampfes) brachten sich die beiden in eine hervorragende Ausgangsposition für den Lauf. 

Weniger gut lief es für Bernhard Gruber und Johannes Lamparter. Beide konnten ihr Potential auf der Schanze nicht ausschöpfen, für die beiden stand nach dem Springen zwischenzeitlich ein Rückstand von 1min 53sek zu Buche.

PA-OESV-DERGANC-190208-IMG_5835
ÖSV/DergancMario Seidl war heute auf der Schanze mit 127 Metern der Weiteste.

Auf der Loipe musste jeder Athlet abwechselnd 5 Runden zu je 1,5km absolvieren. Schnell bildete sich im Rennen mit Österreich 1, Japan 1 und Japan 2 eine drei Mann starke Führungsgruppe. In der vorletzten Runde konnte die Verfolgergruppe mit Norwegen 1, Norwegen 2 und Finnland 1 aufschließen, Japan 2 musste reißen lassen. Somit gingen fünf Athleten gemeinsam auf die Zielgerade, Schlussläufer Mario Seidl rangierte an der fünften Position. Im Zielsprint verhakten sich dann der Norweger Magnus Krog und der Japaner Akito Watabe, beide kamen zu Sturz. Mario Seidl war dann der lachende Dritte und lief mit 3,5 Sekunden Rückstand den nächsten ÖSV-Podiumsplatz nach Hause. Österreich 2 mit Bernhard Gruber und Johannes Lamparter finishten auf Platz 6.

1d13622b-6171-4a83-8bd4-4a1201d36d44
ÖSV/DergancMagnus Krog und Akito Watabe kamen im Zielsprint zu Sturz - Seidl war der lachende Dritte

Audiointerview Mario Seidl und Willi Denifl:

PA-OESV-DERGANC-190208-IMG_5808
ÖSV/DergancJohannes Lamparter hatte heute in Lahti seinen ersten Teamsprint-Weltcupeinsatz
PA-OESV-DERGANC-190209-IMG_5913
ÖSV/DergancPlatz 6 für Bernhard Gruber und Johannes Lamparter

Morgen Sonntag findet in Lahti ein Einzelbewerb auf der Großschanze am Programm.

Zeitplan: (lokale Zeit, MEZ +1h)

Sonntag, 10.2.2019

11.30 Uhr: Probedurchgang HS 130

12.30 Uhr: Wertungsdurchgang HS 130

16.15 Uhr: Langlauf Einzel 10km

Weitere Meldungen