Top Bedingungen für Abfahrer in Chile

image00005 3
ÖSV

Die Weltcup-Speed-2 Mannschaft rund um Gruppentrainer Werner Franz trainiert als erste Abordnung der ÖSV-Herren bereits in Chile. In Valle Nevado findet das Team rund um Max Franz perfekte Bedingungen vor.

Im größten Skigebiet von Südamerika ziehen Otmar Striedinger, Christian Walder, Max Franz und Christoph Krenn rund eine Woche lang ihre Spuren in den ausreichend vorhandenen Schnee. Das eher einfachere Gelände in Valle Nevado eignet sich besonders für Riesentorlauf und Super-G Training.

„Wenn man an den europäischen Sommer denkt und die Temperaturen die in Europa herrschen, geht's uns hier gerade sehr gut. Schnee gibt's genug, die Verhältnisse sind super.“

Werner Franz, Gruppentrainer

IMG_3849
ÖSV

Am kommenden Wochenende geht es für das Team in die Hauptstadt Santiago de Chile zurück, um sich von den Strapazen des ersten Kurses zu erholen. Die Höhenlage von Valle Nevado, mit über 3.000 Metern, macht dies notwendig. Anschließend reist die Mannschaft weiter nach Portillo, wo knapp zwei Wochen lang speziell die Abfahrt trainiert wird.

„In Portillo haben wir sehr gute Möglichkeiten Abfahrten mit Sprüngen und speziellen Elementen zu trainieren, was bei uns in Europa sehr schwierig ist.“

Werner Franz, Gruppentrainer

IMG_3846
ÖSVChristoph Krenn, Max Franz, Christian Walter und Otmar Striedinger

Weitere Meldungen