Top-Platzierungen beim Individual in Andorra

b070236c-e6f3-4cdf-a890-e944c19c07ad
Bild ÖSV/Verbnjak Top Bedingungen beim Weltcup in Andorra

Jakob Herrmann erreicht beim Individual-Rennen in Andorra einen ausgezeichneten 5. Platz in der Gesamtwertung. Paul Verbnjak siegte erneut in der U23-Kategorie.

Bei perfekten Bedingungen ging heute in Andorra das Individual-Weltcuprennen über die Bühne. Der Sieg ging an den Italiener Michele Bosacci, der die 6 Anstiege mit insgesamt 1920 Höhenmetern in 1:45:49 absolvierte und damit Xavier Gachet (FRA) und Robert Antonioli (ITA) auf die Plätze verwies. Für Jubel im ÖSV-Team sorgte Jakob Herrmann, der mit 3:37 Minuten Rückstand einen hervorragenden 5. Platz in der Königsdisziplin belegte. Nachdem der Salzburger zu Halbzeit noch auf Rang 9 lag, spielte der Individual-Spezialist in der zweiten Hälfte seine Stärke aus und arbeitete sich Stück für nach vorne. Für ein weiteres Top-15 Ergebnis sorgte der Vorarlberger Daniel Ganahl mit dem 14. Platz. Christian Hoffmann kam auf Rang 26 ins Ziel.

bcd2743c-c8e9-438f-84ea-f1351b7d5911
Bild ÖSV/VerbnjakJakob Herrmann holt einen top 5. Platz beim Individualrennen in Andorra

Verbnjak erneut Sieger in der U23
Der Kärntner Paul Verbnjak, der bereits beim Weltcupauftakt im italienischen Adamello zwei Siege einfahren konnte, sicherte sich auch beim heutigen Individual den obersten Platz auf dem Podest. Mit einer Zeit von 1:52:50 lag er rund sieben Minuten hinter der Tagesbestzeit und rangiert damit im Gesamtklassement auf dem ausgezeichneten 16. Rang. Der Tiroler Andreas Mayer belegte in der U23-Wertung den 8. Platz.

Am morgigen Sonntag stehen in Andorra die Vertical-Rennen auf dem Programm, bei denen auch Sarah Dreier, Daniel Zugg und Christof Hochenwarter an der Start gehen.

5d57c293-bfa2-40f2-84d5-ddab71bd44e8
Bild ÖSV/VerbnjakPaul Verbnjak holt erneut den Sieg in der U23

Stimmen zum Rennen:

Jakob Herrmann:
„Andorra ist eine meiner Lieblings-Weltcupstationen. Die Strecke war heute richtig, richtig gut - ich habe mich super gefühlt. Am Anfang hielt ich mich etwas zurück, weil ich wusste das Rennen wird lang und ich konnte meine Stärke am Schluss ausspielen. Über den 5. Platz bin ich super happy und möchte mich beim ganzen Team bedanken. Es ist so eine lässige Stimmung und das macht richtig Spaß.“

Paul Verbnjak:
„Es war ein super Rennen und ich konnte es mir perfekt einteilen. In den technischen Passagen habe ich immer wieder Zeit verloren, aber konnte auf den Skiern jedes Mal wieder aufschließen. Ich bin wirklich glücklich über den U23 Sieg und freue mich für das gesamte Team. Heute war für uns alle ein super Tag.“

Andreas Eder (Nationaltrainer):
“Die gesamte Mannschaft war einfach spitze heute. Platz 5 für Jakob ist gewaltig. Er ist zum Schluss immer stärker und stärker geworden. Paul Verbnjak in der U23 wieder absolute Klasse und mit Andreas Mayer, Daniel Ganahl sowie Christoph Hoffmann ein rundum starkes Mannschaftsergebnis. Wir gehen auf jeden Fall bis in die Haarspitzen motiviert ins morgige Rennen.“

Weitere Meldungen